Kartenlesegerät und Tür stark beschädigt

In Stendaler Aldi-Markt: Masken-Verweigerer dreht völlig durch

Zerstörte Schiebetür in einem Aldi-Markt in Stendal.
+
Die automatische Schiebetür hat der Täter mit Gewalt aus der Verankerung gerissen

Völlig durchgedreht ist ein Mann am Sonnabend in Stendal, nachdem er auf die geltenden Hygiene-Regeln hingewiesen wurde.

pm Stendal – Eine bislang unbekannte männliche Person betrat laut Polizeiangaben am Sonnabend, 27. September, gegen 20 Uhr ohne erforderlichen Mund- und Nasenschutz die Aldi-Filiale an der Dr.-K.-Schumacher-Straße in Stendal.

Auch an dem Kartenlesegerät ließ der Täter seine Wut aus.

Als die Person durch eine Mitarbeiterin des Marktes auf das Tragen des Mund- und Nasenschutzes hingewiesen wurde, verließ dieser laut Bericht „wutentbrannt“ den Einkaufsmarkt. Beim Verlassen des Marktes schlug der Beschuldigte im Kassenbereichs gegen das Kartenlesegerät. Ebenfalls schlug der Beschuldigte noch gegen die Schiebetür im Bereich des Ausgangs und versuchte diese aufzureißen. Der Täter verließ den Tatort im Anschluss in unbekannte Richtung. Das Kartenlesegerät sowie die Außentür wurden stark beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1200 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare