Täter nehmen Modellbausätze sowie DVD-Filme mit

Stendaler (51) im Badezimmer gefesselt und beklaut

pm/mih Stendal. Zwei zunächst unbekannte männliche Personen besuchten am Freitagabend einen 51-jährigen Stendaler der allein in seiner Wohnung in der Goethestraße lebt.

Die beiden Personen waren dem Geschädigten nur flüchtig bekannt und man konsumierte zunächst gemeinsam in der Wohnung alkoholische Getränke.

Als der Geschädigte dann sein Badezimmer aufsuchte, fesselten die beiden Täter den Geschädigten und sperrten ihn im Badezimmer ein. Im Anschluss raubten die beiden Täter aus der Wohnung diverse Modellbausätze sowie DVD-Filme und ließen den Geschädigten gefesselt im Badezimmer zurück.

Am Folgetag gegen 11 Uhr besuchte die Mutter des Geschädigten, welche einen Schlüssel für die Wohnung hat, ihren Sohn und fand diesen gefesselt im Badezimmer vor. Sie befreite ihn und verständigte die Polizei. Es kam vor Ort die Kriminalpolizei und die Spurensicherung zum Einsatz. Im Zuge von umfangreichen Ermittlungen konnten bereits kurze Zeit später die zwei Beschuldigten, ein 30-jähriger Stendaler sowie ein 49-jähriger Stendaler, ermittelt werden. Im Zuge von Wohnungsdurchsuchungen konnte das Raubgut vollständig aufgefunden werden.

Der 51-jährige Geschädigte erlitt durch die Fesselung leichte Verletzungen im Handgelenksbereich. Er wurde durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Stendal verbracht, konnte dieses jedoch nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare