Verhandlung wurde durch vier Polizeibeamte gesichert

Stendaler Landgericht: Großfamilien geraten aneinander – Verletzte

Das Stendaler Landgericht.
+
Das Stendaler Landgericht. Hier kam es am Montag, 21. Dezember, zu einer handfesten Auseinandersetzung von Mitgliedern zweier Großfamilien.
  • Michael Koch
    vonMichael Koch
    schließen

Stendal/Burg/Berlin. Bei einem Zwischenfall am Landgericht Stendal wurde am Montag, 21. Dezember, eine Frau verletzt. In der öffentlichen Verhandlung waren unter anderem Mitglieder aus zwei Großfamilien aus Burg und Berlin im Saal anwesend.

Die Verhandlung wurde durch vier Polizeibeamte abgesichert. In einer Verhandlungspause kam es dann außerhalb des Gerichtssaals erst zu einer verbalen Auseinandersetzung, welche in weiterer Folge in einer handfesten Auseinandersetzung eskalierte. Vor Eintreffen weiterer Polizeikräfte beruhigte sich die Lage vor Ort. Eine 38-jährige Frau kam ins Krankenhaus, ein weiterer 55-jähriger Mann wurde ebenfalls verletzt. Die Verhandlung wurde durch den vorsitzenden Richter daraufhin abgebrochen. Durch die Kriminalpolizei wurden Strafverfahren eingeleitet, die gesamte Tat und die Tatumstände müssen nun ermittelt und aufgearbeitet werden. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare