Keine Generalprobe für Sachsen-Anhalt-Tag 2022

Stendal sagt Rolandfest wegen Corona ab

Musiker ziehen beim Rolandfest 2019 durch die Stendaler Innenstadt.
+
Da war die Welt noch in Ordnung. Eine Musikertruppe zieht beim Rolandfest 2019 durch das Stendaler Zentrum.
  • Marco Hertzfeld
    vonMarco Hertzfeld
    schließen

Das für das zweite Juni-Wochenende geplante traditionsreiche Rolandfest wird nun auch offiziell abgesagt. Schon 2020 musste das Stadtfest wegen der Coronalage ausfallen. Die Auflage in diesem Jahr sollte zugleich eine Generalprobe für den Sachsen-Anhalt-Tag 2022 in Stendal sein.

Stendal – Die Stadt zieht endgültig die Reißleine und sagt das Stendaler Rolandfest 2021 nun auch offiziell ab. Das Aus hatte sich spätestens mit der bis Ende Juni gültigen Corona-Notbremse des Bundes abgezeichnet. „Auf einen Schwellenwert der 7-Tage-Inzidenz von unter 100 für die ursprünglich geplante Veranstaltung im Zeitraum vom 11. bis zum 13. Juni zu hoffen, um dann eventuell in kleinerer Auflage ein Fest unter strengsten Hygienebedingungen zu gestalten, ist wohl realitätsfern“, redet Rathaussprecher Armin Fischbach am heutige Mittwoch (5. Mai) gegenüber der AZ erst gar nicht um den heißen Brei herum.

Und natürlich: „Der ideelle Verlust ist hinlänglich bekannt. Die Hansestadt Stendal kann für gewöhnlich mit einer vielfältigen Riege hochqualitativer Veranstaltungen aufwarten, von denen sich viele schon seit Jahren etabliert haben.“  Weiterhin könne ein Stadtfest dieser Größe durchaus auch als „Beitrag zur Wirtschaftsförderung“ betrachtet werden, findet Fischbach. Weshalb den mit eingebundenen Unternehmen, Hoteliers, Restaurants, Einzelhändlern und anderen die sonst aus der Veranstaltung entstandenen Einnahmen nun fehlen würden. „Sei es durch Aufträge der Stadtverwaltung oder die zahlreichen Besucherinnen und Besucher.“

All das und mehr fällt somit weg, schon im vergangenen Jahr musste die Großveranstaltung in der altmärkischen Kreisstadt wegen Corona abgesagt werden. Und: Das Rolandfest 2021 sollte als Generalprobe dienen für den Sachsen-Anhalt-Tag, der vom 1. bis 3. Juli 2022 in Stendal stattfinden soll und derzeit ausdrücklich nicht auf der Streichliste steht. Momentan plant das kommunale Veranstaltungsmanagement noch das Kinder- und Familienfest für den 18. September dieses Jahres und den Handwerkermarkt für den 3. Oktober. Fischbach betont allerdings auch: „Prognosen sind schwierig.“

Über die Absage des diesjährigen Rolandfestes sollte am Abend ganz offiziell der Haupt- und Personalausschuss informiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare