Abschnitt am Landgericht marode

Stendaler Hallstraße auf Bauliste

Die Hallstraße in Stendal ist in einem Bereich stark gezeichnet von Löchern und Rissen.
+
Wirklich komfortabel oder zumindest ausreichend beachtet sieht die Hallstraße wie hier in Höhe des Landgerichts links nicht wirklich aus. Der größte Abschnitt einer der längsten Pisten in der Stendaler Innenstadt soll saniert werden.
  • Marco Hertzfeld
    vonMarco Hertzfeld
    schließen

Licht und Schatten an der Hallstraße: Zwei der drei Abschnitte in Stendal sind saniert. Der längste Teil fehlt noch. Nun will die Stadt auch diesen Bereich angehen und etwa 75000 Euro investieren.

Stendal – Wer einen Blick für die Straße und ein Gefühl für die Oberfläche hat, fährt dort durch ein Wechselbad. Die Hallstraße dürfte mit ihren mindestens 620 Metern zu den längsten Pisten der Stendaler Innenstadt gehören und zu den wichtigsten sowieso. Der Zustand einzelner Abschnitte könnte unterschiedlicher kaum sein. Nahe dem Rathaus ist noch vieles in Ordnung. Doch für die 271 Meter zwischen Hospitalstraße und Karlstraße findet selbst ein Stadtsprecher nur eine Umschreibung: „negativ, noch nicht saniert“. Das soll sich ändern. Der Ausbau ist für 2022 geplant. Aus „Kapazitätsgründen im Bauamt“ könnte es auch eher auf 2023 hinauslaufen. Kosten des Vorhabens: circa 750.000 Euro.

Das Fachamt sieht die Hallstraße in drei Abschnitten, zwei davon sind saniert. Dass die Strecke insgesamt nicht außergewöhnlich breit und mitunter reich an parkenden Autos ist sowie kurz vor dem Marktplatz in allgemeiner Enge zur Einbahnstraße wird, gehört zu ihrem Steckbrief. In den Umschreibungen der Stadtverwaltung taucht ein Wort mehrmals auf, es lautet: verkehrsberuhigend. Der Abschnitt zwischen Karlstraße / Am Dom und Poststraße / Deichstraße wurde 2009/10 saniert. Dort gebe es einige Unebenheiten, die aber durchaus verkehrsberuhigend wirkten, heißt es. Und der Abschnitt dahinter, der 2009 sanierte Bereich bis zum Marktplatz, wirke durch seine Enge verkehrsberuhigend.

Kosten liegen bei 750.000 Euro

Ziemlich aufregend kann es für Autofahrer ganz am Anfang sein, in Höhe Landratsamt und weiter bis zum Landgericht ist die Hallstraße von Rissen und Löchern gezeichnet. Die extreme Frostphase des jüngsten Winters dürfte weitere Spuren hinterlassen haben. Doch wie gesagt, diese noch unsanierten 271 Meter stehen „auf der Agenda“, wie es André Projahn im Büro des Oberbürgermeisters nach Rücksprache mit dem Fachamt ausdrückt. Wer weitere Zahlen mag: Der zweite Abschnitt ist 245 Metern lang und wurde für mehr als 580.000 Euro erneuert. Der dritte Abschnitt, zum Ende hin im Volksmund auch Kleine Hallstraße genannt, misst 104 Meter und hat gut 185.000 Euro gekostet.

Abschnitt reich von Landratsamt bis Landgericht

Die Hallstraße sei für die Stadt und den Verkehr wichtig, keine Frage. Der Stadtsprecher nennt einen Aspekt auf Nachfrage der AZ in dieser Woche „hohe Erschließungs- und Anliefermöglichkeit“, gerade für das Umfeld. Es profitieren nicht zuletzt das Theater der Altmark an der Karlstraße sowie Unternehmen, Büros, Banken und Ladengeschäfte an der südlichen Breiten Straße und der Poststraße. Am Marktplatz befinden sich bedeutende Teile der Stadtverwaltung. Und natürlich nutzen auch Bewohner des südwestlichen Innenstadt-Quartiers die Piste oft und regelmäßig. Irgendwelche baulichen Besonderheiten seien nicht geplant. „Das Normale ist vollkommen ausreichend.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare