Zu spät gebremst

Stendal: Linienbus schiebt vier Autos zusammen

An einer Kreuzung bei Stendal hat ein Linienbus fünf Autos, die an einer roten Ampel standen, aufeinander geschoben.
+
An einer Kreuzung bei Stendal hat ein Linienbus fünf Autos, die an einer roten Ampel standen, aufeinander geschoben.
  • Mike Höpfner
    vonMike Höpfner
    schließen

Insgesamt fünf Fahrzeuge sind am Donnerstag bei einem Auffahrunfall eines Linienbusses beschädigt worden.

Stendal - Donnerstagnachmittag, 16.30 Uhr: Der 61-jährige Busfahrer befuhr mit dem Linienbus die Landstraße 16 aus Richtung Arneburg und wollte geradeaus weiter nach Stendal fahren.

An der Kreuzung zur Bundesstraße 189 warteten zu diesem Zeitpunkt mehrere Fahrzeuge an der roten Ampel. Der Busfahrer bemerkte zu spät, dass die Fahrzeuge an der roten Lichtzeichenanlage stehen und leitete die Bremsung auch zu spät ein. Der Aufprall war dann derart kräftig, dass gleich vier wartende Pkw zusammengeschoben wurden. Alle Fahrzeuge wurden beschädigt, verletzt wurde aber keiner der Insassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare