„Wohnen unter Freunden“

Stendal: SWG investiert 1,7 Millionen Euro in zweites Heim

Wegen Corona hat es keinen offiziellen Spatenstich gegeben. Noch vor Himmelfahrt ist eine Grundsteinlegung geplant, kündigt die SWG als Bauherr an.
+
Wegen Corona hat es keinen offiziellen Spatenstich gegeben. Noch vor Himmelfahrt ist eine Grundsteinlegung geplant, kündigt die SWG als Bauherr an.

Stendal – Etwa 100 000 Euro mehr als sein Vorgänger soll das zweite Studentenwohnheim auf dem Campus der Hochschule an der Osterburger Straße kosten.

Dafür wird das Nachfolgeobjekt deutlich kleiner, weil es mit 34 Wohnungen über genau 16 Unterkünfte weniger verfügt als das Premierengebäude, welches im September 2017 bezogen wurde.

Seit fast vier Wochen laufen auf dem Areal eines früheren Rodelbergs Arbeiten zum Herrichten des Baufelds für die Investition der Stendaler Wohnungsbaugesellschaft (SWG). Das ebenfalls in rot-weißer Fassade geplante Gebäude steht direkt neben dem ersten SWG-Studentenwohnheim, das ein altmarkweites Novum darstellt. Bezugsfertig soll das Heim im Oktober 2021 zum Start des Wintersemesters sein.

Beide Objekte vermarktet das städtische Tochterunternehmen unter dem Motto „Wohnen unter Freunden“ und dem Versprechen „Wohne so, wie du studierst: modern, freundlich und mit kurzem Weg“. Die etwa 23 Quadratmeter großen Wohnungen mit Küchenzeile und Bad sollen rund 300 Euro pro Monat kosten, kündigt die SWG an. Bewerber gebe es bereits genug.

VON ANTJE MAHRHOLD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare