1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Stendal

Stendal: Grundschule Haferbreite soll nach den Sommerferien fertig sein

Erstellt:

Von: Stefan Hartmann

Kommentare

Der Haupteingang der Grundschule Haferbreite in Stendal. Im Vordergrund liegen einige noch nicht verlegte Pflastersteine.
Alle Bauarbeiten an der Grundschule Haferbreite sollen bis zum Schulbeginn nach den Sommerferien abgeschlossen sein, damit sie uneingeschränkt nutzbar ist. © Hartmann, Stefan

Die Grundschule Haferbreite soll zu Beginn des kommenden Schuljahres fertig sein. Der Unterricht wird nach aktuellem Stand wohl starten können, ein paar Arbeiten sind dann aber noch nicht erledigt. 

Stendal – Keine drei Wochen bleiben noch, bis es soweit sein soll: Die ersten Abc-Schützen betreten die neue Grundschule Haferbreite und erleben ihren ersten Schultag. Während sich die Stadtverwaltung auf AZ-Anfrage zuversichtlich zeigt, dass alles klappt, steht jetzt schon fest, dass einige Arbeiten noch während des Schulbetriebs erledigt werden müssen. Der Zeitplan hätte aber auch platzen können: Rund 20 Wochen Verzögerung sind beim Bau bislang aufgetreten.

Derzeitige Besucher des künftigen Schulgebäudes können sich einen ersten Eindruck davon verschaffen, was noch zu erledigen ist. Während der Spielbereich auf dem Hinterhof mit Matschstation und allerlei Klettergeräten schon einen vielversprechenden Eindruck macht, sind vor dem Haupteingang teilweise noch unverlegte Pflastersteine zu sehen. Ein Blick durch die Fenster offenbart ebenfalls noch einen gewissen Arbeitsbedarf – aber nichts, was unüberwindbar scheint. Die Firmen seien bei der Endmontage. Die Reinigung erfolge dann parallel mit den restlichen Bodenbelagsarbeiten. „Die Schule wird zum Schulbeginn fertig sein“, stellt Stadtsprecherin Susanne Hellmuth auf AZ-Nachfrage klar. Ein Problem gibt es jedoch mit den Fenstern. Im Februar waren 51 von ihnen von Unbekannten beschädigt worden (AZ berichtete). Während die Fenster der Klassenräume bereits gewechselt sind, und einen Kosteneinsatz von 54 000 Euro benötigt haben, wird es noch dauern, bis die Fensterscheiben der Alufassade ausgetauscht werden können. Grund dafür seien Lieferschwierigkeiten, erklärt Hellmuth. „Der Schulbetrieb wird dadurch aber nicht gestört.“

Nachdem die Lehrkräfte im Juli bereits mit Kisten und Kartons umgezogen sind, müssen sich die Schüler noch ein wenig gedulden. Das neue Schuljahr beginnt am 25. August, Eröffnung gefeiert wird jedoch knapp eine Woche später. „Die Schule wird am 2. September feierlich eröffnet“, kündigt Hellmuth an. Zwar sei der Schulbetrieb dann schon ein paar Tage alt, aber so hätten die Schüler nach den Sommerferien noch einmal die Möglichkeit, ihr Programm zur Eröffnungsfeier erneut zu proben.

Auch interessant

Kommentare