Landkreis nimmt neue Bewässerungsanlage in Betrieb

Stendal: Gießkanne für Katastrophen

7400 Liter Wasser im Tank: Die neue Technik aus Österreich kann bis zu 700 Bäume in einer Tour mit frischem Nass besprühen.
+
7400 Liter Wasser im Tank: Die neue Technik aus Österreich kann bis zu 700 Bäume in einer Tour mit frischem Nass besprühen.

Stendal – Riesengießkanne mit einem Stern an der Front: Passend zur aktuellen Hitze hat der Landkreis eine mobile Bewässerungsanlage eingeweiht, die dank ihres XL-Tanks auch bei Waldbrand-Katastrophen örtliche Feuerwehren mit Löschwasser unterstützen könnte.

Bis zu 700 Bäume bespritzt die neue Gießanlage in einer einzigen Tour mit frischem Nass, meldet das Landratsamt im Namen des Landkreises in einem Video auf dem Internetportal „Facebook“.

Demnach passten bis zu 7400 Liter Wasser in den Tank der Straßengießkanne. Die Technik aus dem Hause Eco Technologies, eines Spezialherstellers kommunaler Bewirtschaftungsgeräte mit Sitz in Lebring in der Steiermark (Österreich), sei jüngst von Straßenwärtern der Kreisstraßenmeisterei eingeweiht worden. Die neue Gießanlage ist den Angaben zufolge auf einem Mercedes Axor montiert und für das Gießen von rund 2500 Bäumen verantwortlich, die in die Zuständigkeit der Behörde fielen. 200 Liter Wasser pro Minute würden mit einem Druck von bis zu 20 Bar gefördert. Für 474 Kilometer Straßen im Kreis zeichne die Abteilung verantwortlich.

Die Anlage verfügt nach Herstellerangaben über eine elektrische Brausekopfverstellung, auch die Ventile können je nach Bewegungsgeschwindigkeit eingestellt werden. Die Technik biete eine hohe Reichweite und sei auch für flexible Gießhöhen geeignet. Der übergroße Brausekopf sei in der Lage, dank seines weichen Wasserstrahls auch empfindliche Pflanzen, sozusagen mit aller Vorsicht, zu bewässern. Insgesamt ermögliche die Neuanschaffung ein wirtschaftliches und praktisches Gießen mit geringem Personaleinsatz.

Eine Straßengießkanne, wie sie seit wenigen Tagen in der Ostaltmark unterwegs ist, wird nach Angaben des Herstellers auch an prominenten Orten geschätzt. So wässere die Technik seit etwa einem Jahr die Pflanzen auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg, der als größter Parkfriedhof der Welt bekannt ist. Und schon seit 2018 wird das kommunale Grün der Marktgemeinde Berchtesgaden in Oberbayern durch eine solche Anlage mit Nass versorgt.

Aber auch wenn keine große Hitze herrscht, dürsten Bäume regelmäßig. Zu stillen sind auch die Bedürfnisse aller grünen Neuankömmlinge, weil im Kreis pro Jahr 300 neue Bäume gepflanzt werden, wie eine Sprecherin des Landratsamtes mitteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare