40-Jähriger krankenhausreif geschlagen

Stendal: Eifersuchtsdrama

straßenzug
+
Stendal, Frommhagenstraße: Hier spielte sich in der Nacht zu Donnerstag ein Eifersuchtsdrama ab.
  • Ulrike Meineke
    vonUlrike Meineke
    schließen

Stendal – Ein Eifersuchtsdrama hat sich gestern Morgen gegen 3 Uhr in der Stendaler Innenstadt abgespielt. Dabei ist ein 40-Jähriger, der allerdings laut Polizei auch nicht ganz unschuldig war, mit einer Brechstange krankenhausreif geschlagen worden. Gegen ihn und den neuen Lebensgefährten (34) seiner Ex-Freundin wird nun ermittelt.

Nach Polizeiangaben soll der 40-jährige Stendaler zunächst vor dem Balkon der Wohnung seiner Ex an der Frommhagenstraße aufgetaucht sein und sie sowie ihren neuen Freund bedroht haben. Der Versuch, über den Balkon in die Wohnung zu gelangen, scheiterte. Eine Zeit danach meldete sich der 40-Jährige bei den Beamten und gab an, vom neuen Freund seiner Ex mit der Brechstange eins über den Schädel bekommen zu haben. Der 34-Jährige soll die Wohnungstür geöffnet und sofort zugeschlagen haben.

Der 40-Jährige wurde per Rettungswagen ins Johanniter-Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest ergab 1,55 Promille. Gegen beide Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare