+++ Update: Er war mit gestohlenem Renault unterwegs +++ Verschiedene Betrugsdelikte und Betäubungsmitteldelikte gehen auf sein Konto

Stendal: 47-Jähriger nach Flucht aus Maßregelvollzug bei Naumburg gestellt

Blaulicht eines Polizeifahrzeugs. (Symbolbild) 
+
Blaulicht eines Polizeifahrzeugs. (Symbolbild) 

pm/mih Stendal. Ein 47-jähriger Patient des Maßregelvollzuges Uchtspringe befand sich am Mittwochvormittag gegen 11.13 Uhr mit einem Pfleger in einer begleiteten Einzelausführung in der Breiten Straße.

+++ Update, 12.20 Uhr (18. Juni) +++

In der Nacht zum Donnerstag wurde der am 17. Juni entwichene Patient des Maßregelvollzugs Uchtspringe bei einer Verkehrskontrolle in der Nähe von Naumburg festgestellt.

Beamte des Polizeireviers Burgenlandkreis hielten auf der B 180 gegen 2.30 Uhr einen Renault Clio an, um eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Die Überprüfung des Fahrzeugführers ergab, dass es sich bei ihm um den gesuchten 47-jährigen Patienten aus dem Maßregelvollzug Uchtspringe handelte. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Renault Clio, mit dem der Entwichene unterwegs war, am Tag zuvor in Genthin entwendet wurde. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen erfolgte die Rückführung des Beschuldigten in den Maßregelvollzug.

Erstmeldung

Während eines Termins nutzte der 47-Jährige die Möglichkeit der Flucht in bisher unbekannte Richtung.

Die Suchmaßnahmen dauern an. Der 47-Jährige wird wie folgt beschrieben:

- ca. 175 – 180 Zentimeter groß,

- schlanke Gestalt,

- dunkelbraune bis schwarze Haare, an den Seiten rasiert, Seitenscheitel,

- bekleidet mit dunklem T-Shirt mit Aufdruck, dunkle Hose sowie dunkle Schuhe mit weißer Sohle,

- trägt vermutlich Brille mit roten Bügeln.

Der Gesuchte ist wegen verschiedener Betrugsdelikte und Betäubungsmitteldelikte gerichtlich im Maßregelvollzug untergebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare