1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Stendal

Stendal: A 14-Baustellen kappen Straßen

Erstellt:

Von: Stefan Hartmann

Kommentare

Der Ortsausgang Möringen in Richtung Tornau.
Hinter dem Nebel und den Bäumen liegt Tornau: Wer von Möringen aus dorthin möchte – oder andersherum – muss sich während der A 14-Bauarbeiten zumindest zeitweise auf Einschränkungen einstellen. © Hartmann, Stefan

Immer mehr A 14-Baustellen tun sich im Landkreis Stendal auf. Dabei bleiben auch Einschränkungen im Straßenverkehr nicht aus. 

Tornau / Möringen – Noch halten sich die Baustelleneinschränkungen wegen der A 14-Baustelle im Landkreis Stendal in Grenzen. Bei der Umfahrung an der B 188 zwischen Döbbelin und Insel wird es jedoch perspektivisch nicht bleiben.

„Hauptsächlich handelt es sich bei den Nutzungseinschränkungen um ländliche Wege“, antwortet Stendals Stadtsprecher Philipp Krüger auf AZ-Nachfrage. Aber das kann und wird nicht immer so bleiben. Ebenfalls betroffen sein wird die Gemeindestraße zwischen Tornau und Möringen. Ob es an dieser auch eine Umfahrung geben wird oder, ob sie gänzlich gesperrt werden muss, steht bislang ebenso wenig fest wie der genaue Zeitraum. „Termine liegen der Verwaltung noch nicht vor“, muss Krüger auch feststellen. Damit ist ebenfalls nicht klar, ob es sich um relativ kurzfristige oder doch mehrmonatige Einschränkungen handeln wird. Zur Querung zwischen Stendal und Uenglingen gibt es noch keine weiteren Informationen.

Daher kann die Stadtverwaltung auch ihre eigenen Baumaßnahmen bisher noch nicht auf die Landes- und Bundesplanung abstimmen. Erst im vergangenen Jahr war es wegen mehrere parallel laufender Baustellen im Süden Stendals zu großen Verkehrseinschränkungen gekommen. „Die Einflussnahme der Gemeinde auf übergeordnete Baumaßnahmen, deren Terminisierung, spielt eine untergeordnete Rolle“, erklärt Krüger. Allerdings würden zwischen Landkreis und Kommune im Rahmen des Möglichen Abstimmungen getroffen. Allerdings unterliegt die Umsetzung von Baumaßnahmen zahlreichen Einflüssen. Unter anderem der Finanzierung, Planung, Ausschreibung und der Vergabe. Verschiebe sich ein Meilenstein im geplanten Ablauf eines Projekts, ziehe das eine Kette von Änderungen nach sich. „Hier wird es dann fast unmöglich, Großprojekte anderer Auftraggeber zu beeinflussen.“

Auch interessant

Kommentare