Ministerpräsident plauscht mit Altmärkern / Zwei Busse voller Akteure in Berlin

Stelldichein in der Länderhalle

Verena Schlüsselburg (2.v.l.) plauscht mit Ministerpräsident Reiner Haseloff und Umweltministerin Claudia Dalbert (r.). Foto: privat
+
Verena Schlüsselburg (2.v.l.) plauscht mit Ministerpräsident Reiner Haseloff und Umweltministerin Claudia Dalbert (r.).
  • Ulrike Meineke
    vonUlrike Meineke
    schließen

ct/mei Berlin / Altmark. Zum Sachsen-Anhalt-Tag auf der Grünen Woche in Berlin gaben sich zum Wochenbeginn Wirtschaftsvertreter und Politiker aus allen Landesteilen in der Länderhalle 23b ein Stelldichein.

Beim offiziellen Rundgang bestaunten die Gäste nicht nur die Produkte und Unternehmen aus der Altmark. Es gab auch Gelegenheit zum Meinungsaustausch.

Verena Schlüsselburg, Vorsitzende der Leader-Arbeitsgemeinschaft (LAG) „Mittlere Altmark“, plauschte mit Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert (Grüne), Olaf Feuerborn (Vorsitzender des Landesbauernverbandes), Ministerpräsident Reiner Haseloff und dessen Ehefrau Gabriele über die regionalen Vorhaben im Rahmen des europäischen Förderprogramms für den ländlichen Raum.

Die Akteure sind in zwei Bussen nach Berlin gereist, darunter aus dem Altmarkkreis Salzwedel die Volkstanzgruppe Deelenpetter und das Freilichtmuseum Diesdorf sowie LAG-Ehrenmitglied Roswitha Koerlin. Der Landkreis Stendal ist mit den Osterburger Blasmusikanten, dem Verein „Sternreiten“, Tourismusbüro Arneburg und der Grundschule Schinne vertreten. Anne Haase, Leiterin der Tourist-Info Kalbe, verstärkt die Gruppe und das „Deutsche Haus“ Werben sorgt für die altmärkische Hochzeitssuppe im Rahmen des Bühnenprogramms.

Alle gemeinsam werden die Altmark unter dem Motto „Reiten, Radeln, Rasten“ am Samstag, 27. Januar, von 14.20 bis 16 Uhr in Berlin präsentieren und die Vorzüge der Region an die Gäste der Grünen Woche vermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare