Promipiste höher eingestuft

Stadt Stendal will Sanierungstermin für Winckelmannstraße halten

Die Winckelmannstraße ist eine prominente Piste in der Hansestadt. Unter anderem befindet sich dort das erst vor Kurzem ausgebaute Winckelmann-Museum. Die Straße ist derweil stark gezeichnet. Schilder, die derzeit dort stehen, dürften nichts mit der für die nächsten beiden Jahren geplanten großen Erneuerung zu tun haben.
+
Die Winckelmannstraße ist eine prominente Piste in der Hansestadt. Unter anderem befindet sich dort das erst vor Kurzem ausgebaute Winckelmann-Museum. Die Straße ist derweil stark gezeichnet. Schilder, die derzeit dort stehen, dürften nichts mit der für die nächsten beiden Jahren geplanten großen Erneuerung zu tun haben.

Stendal – Sie trägt den Namen des wohl bekanntesten Sohnes der Stadt und befindet sich in einem ziemlich jämmerlichen Zustand. Die Winckelmannstraße in Stendal soll unbedingt wie avisiert saniert werden. Die Planungen für den grundhaften Ausbau sind angelaufen.

Die Arbeiter rücken in zwei Abschnitten an, zunächst 2021 und dann im Jahr darauf.

Für den ersten Teil will das Rathaus nun aber Fördermittel umschichten lassen, eine entsprechende Beschlussvorlage wird dem Stadtrat für den 11.  Mai vorliegen. Ob das Ganze eine finanzielle Fußnote des Projektes ist, muss sich zeigen.

Mehr als 1,6 Millionen Euro Fördermittel sind der Hansestadt für die Promipiste bewilligt worden, allerdings auf drei Jahre verteilt ab 2021 und damit anders als beantragt. Aus demselben Stadtumbau-Programm kommen Mittel für den Jacobikirchhof. Die Planungen für diesen Bereich der Altstadt seien aber noch nicht so weit fortgeschritten wie die für die Winckelmannstraße. Da Zweitgenannte „eine höhere Priorität beizumessen ist“, heißt es im Papier der Stadtverwaltung. Der Kostenumfang der Maßnahme insgesamt ändere sich nicht.

Die Winckelmannstraße 2021 und 2022 zu erneuern, sei auch deshalb wichtig, weil direkt danach die benachbarte Petrikirchstraße erneuert werden soll. Ergo: Die Stadt will die Winckelmannstraße im zuletzt angepeilten Zeitfenster sanieren und schichtet Geld um. Die Arbeiten am Jacobikirchhof seien damit nicht gestorben, passende Fördermittel nach gegenwärtigem Planungsstand vorhanden.

Die Winckelmannstraße ist nach dem Begründer der modernen Archäologie benannt. Johann Joachim Winckelmann wurde 1717 in Stendal geboren. Die Straße dürfte auch in den Verkehrsplanungen für den Sachsen-Anhalt-Tag 2022 eine größere Rolle spielen.

VON MARCO HERTZFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare