Stendals Feuerwehr ebnet den Weg zu einer hilflosen Person

Spezialeinsatz Türöffnung

+
Stendals Stadtwehrleiter Michael Geffers begutachtet, ob der Tornister für die Türöffnung auch ordentlich sitzt.

ra/mei Stendal. Immer mal wieder kommt es vor, dass die Feuerwehr Türen öffnen muss – das gehört zu ihren Spezialaufgaben. Kürzlich wurden die Stendaler Brandschützer an die Nicolaistraße gerufen: Hinter einer verschlossenen Tür befand sich eine hilflose Person.

Der Rettungsdienst stand schon bereit, um den Patienten zu behandeln.

Fälle solcher Art nehmen zu, bestätigte Stadtwehrleiter Michael Geffers. Deshalb sei die Wehr im Jahr 2012 mit Utensilien für die Türöffnung ausgerüstet worden. Unter anderem in einem Abrisshaus wurde der Umgang mit diesem Werkzeug geprobt.

Seitdem kommt der rote Tornister mit der gelben Aufschrift „Türöffnung“ immer häufiger zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare