Mann und Kleinkind müssen ins Krankenhaus / Fahrerinnen bleiben unversehrt

Zu spät gebremst: Baby bei Auffahrunfall in Stendal verletzt

pm/mih Stendal. Zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden, ist es am Dienstagvormittag gegen 10.55 Uhr in der Stendaler Bahnhofstraße gekommen.

Eine 44-jährige Renault-Fahrerin befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Röxer Straße, als eine vor ihr fahrende 24-jährige Opel-Fahrerin bremste und verkehrsbedingt hielt.

Dies bemerkte die 44-Jährige zu spät und fuhr auf den Opel auf. In dem Opel der 24-Jährigen befanden sich ein 30-Jähriger Mann sowie ein neun Monate altes Baby, welche sich bei dem Zusammenstoß leicht verletzten und in das Johanniterkrankenhaus Stendal verbracht wurden. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare