Tanne und Kiefer aus Stadtforst: Revierförster registriert Riesenansturm

Schlammschlacht zu Walde

+
Auch Jarchauerin Jutta Polten kämpfte sich durch den aufgeweichten Waldboden, als sie mit ihren Söhnen Björn und Sören die Selbstschlage-Aktion von Revierförster Ingo Matthias im Stadtforst unweit des Arnimer Damms nutzte.

pm Stendal. Wenn zum Weihnachtsfest geschmückte Bäume festliche Atmosphäre in die Wohnzimmer zaubern, werden darunter auch einige einheimische Kiefern oder Blautannen zu finden sein.

Denn wer sich seinen Baum selbst ausgesucht und abgesägt hat, wozu das Revier Stendal des Forstamts Nordöstliche Altmark und das Tiefbauamt der Hansestadtverwaltung am Sonnabend traditionell eingeladen hatten, der hat eine innigere Beziehung zu seinem Weihnachtsbaum. Das wissen besonders Kinder zu schätzen, wie die AZ im Wald unweit des Arnimer Damms beobachtete.

Und das betonten auch die vielen Stendaler und Besucher aus Nachbarorten, die fast im Minutentakt an der Einschlag-stelle im Stadtforst mit dem Auto oder Fahrrad vorfuhren. Die Anreise gestaltete sich wegen der verschlammten Wege nicht ganz einfach, aber die Aktion wurde trotzdem für viele ein Familienausflug.

„Unser Angebot zum Selberschlagen hat noch mehr Leute angelockt, als in den Jahren zuvor. Bereits in der ersten Stunde nach 9 Uhr konnten wir schon zirka 200 Besucher zählen, so dass wir keine Zeit hatten, heiße Getränke anzubieten“, betonten Revierförster Ingo Mathias und Tiefbauamtsmitarbeiterin Ines Duhm.

So sah man Kiefer- oder Blautannen-Fans durch die Baumreihen stapfen, um Ausschau nach dem passenden Exemplar zu halten. Meist mit lauten Rufen wurde ein erfolgreicher Fund angezeigt, um dann Axt und Säge walten zu lassen. Wenn die Kinder dabei helfen und mittragen durften, waren sie stolz. Manchmal wurde auch ein Baum für Verwandte mitgenommen, denn die günstigen Preise von fünf Euro für Kiefern und zehn Euro für Blautannen zahlten alle gern. Am fast zugeparkten Weg hantierten die Baumbesitzer mit Geschick, Bändern und Nutzung aller Ecken ihres Autos oder Anhängers, um Kiefer und Tanne transportbereit zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare