Und täglich grüßt eine leere Ortstafel / Buchholz fehlt seit Wochen

Schilderklau: Stendal bei Langfingern besonders beliebt

Der Rahmen am Ortseingang von Buchholz zeigt sich schon seit Wochen leer.
+
Der Rahmen am Ortseingang von Buchholz zeigt sich schon seit Wochen leer.

Buchholz – Wer Buchholz erreicht oder verlässt, schaut schon seit Wochen ins Leere. Der Stendaler Ortschaft fehlt eines der zwei Ortsschilder.

Dass immer wieder einmal eine solche Tafel zur Orientierung verschwindet, daran dürfte man sich im Rathaus ein Stück weit gewöhnt haben.

Mal ist die Kernstadt Stendal betroffen, mal Borstel oder eine andere Ortschaft oder ein anderer Ortsteil. Und wie so oft in solchen Fällen heißt es: „Das neue Schild ist bereits seit einigen Wochen bestellt, aber noch nicht geliefert. “ Stadtsprecher Philipp Krüger muss zu Schilderdiebstählen regelmäßig Presseanfragen beantworten. Eine Statistik über geklaute Schilder wird nicht geführt. Ihre Zahl dürfte allerdings nicht ganz unerheblich sein.

Die Ortstafeln dienen Fremden zur Orientierung, Einheimischen der Identität. Manche Orte haben sogar mehr als zwei. Fehlen die Schilder, kommen naturgemäß weitere Fragen auf. Warum bedienen sich Langfinger so einfach und was treibt sie an? Sammelleidenschaft, Heimatverbundenheit, die Suche nach einem originellen Geschenk? Kriminell bleibt letztendlich alles. Dabei müsste die ganze Aufregung nicht sein. „Es gibt die Möglichkeit, einfache Ausführungen der Ortstafeln zu einem reduzierten Preis zu erwerben“, weiß Krüger. Dies sei schon vor Jahren öffentlich gemacht worden, bislang ohne große Resonanz.

Für die gesamte Einheitsgemeinde Stendal sind 83 Standorte registriert. All zu groß dürfte die Pflege nicht sein. So eine Tafel ist zäh, doch irgendwann lässt die Witterung auch das stärkste Schild alt aussehen und verblasst. „Je nach Sonneneinstrahlung und sonstigen Witterungseinflüssen hält ein Verkehrszeichen durchaus 20 bis 25 Jahre“, teilt der Stadtsprecher der AZ auf Nachfrage mit. Pro Jahr werden etwa drei bis vier Ortstafeln ersetzt. Eine Tafel kostet circa 350 Euro. „Ein auffälliger Verlust ist nicht zu verzeichnen.“ Eine Reserve wird nicht vorgehalten. Tendenziell sind laut Krüger Stendal-Schilder bei Langfingern besonders beliebt.

VON MARCO HERTZFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare