Generalprobe für Sachsen-Anhalt-Tag 2022 gefährdet

Stendaler Rolandfest 2021 droht die Absage

Künstlerin hängt beim Rolandfest 2017 an einem Reifen
+
Schon das Rolandfest 2020 war eine Hängepartie. Nun scheint eine Absage auch für 2021 recht wahrscheinlich.
  • Marco Hertzfeld
    vonMarco Hertzfeld
    schließen

Das Rolandfest im Juni sollte die Generalprobe für den Sachsen-Anhalt-Tag 2022 in Stendal sein. Nun droht dem alljährlichen Stadtfest wegen Corona die Absage. Schon 2020 war das Rolandfest wegen der Pandemie ins Wasser gefallen.

Stendal – Das Rolandfest 2021 steht offenbar vor dem Aus. „Die Hansestadt Stendal geht derzeit nicht von einem Stattfinden aus“, teilt Sprecher Armin Fischbach auf AZ-Nachfrage mit. Ein Fest dieser Größenordnung werde im Sommer noch kaum zu organisieren sein, wenn man gleichzeitig den Infektionsschutz berücksichtigen müsse. Für die Kreisstadt wäre eine Absage auch deshalb ein herber Einschnitt, weil das jährliche Stadtfest eine Generalprobe für den Sachsen-Anhalt-Tag 2022 in Stendal sein sollte. Schon 2020 musste das 53. Rolandfest wegen Corona ausfallen.

Endgültig und offiziell gezogen sei die Reißleine für das Rolandfest am zweiten Juniwochenende noch nicht, doch die Chancen stünden denkbar schlecht, offenbar auch für einen späteren Zeitpunkt. „Es gilt hierbei immer zu bedenken, dass der Landkreis Stendal keine Insel ist. Andernorts steigen die Zahlen bereits wieder und der Anteil mutierter Varianten an den Neuinfektionen steigt exponentiell.“ Dass der lokale Inzidenzwert sinke, sei für diese Bewertung deshalb „nicht allein entscheidend“, ist der Stadtsprecher überzeugt.

Die Stadt hofft, dass die neue Coronaverordnung im März einen Fahrplan für die nächsten Monate und den Veranstaltungskalender bringen wird. Und natürlich: Die Fragen nach dem Rolandfest sollen auch in die Ausschüsse des Stadtrates eingehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare