Mangels Tatverdacht

Dieter Burmeister entlastet: Ein Ermittlungsverfahren gegen Ex-Kreissparkassen-Vorstand eingestellt

+
(Symbolfoto)

mdk/kh Magdeburg/Stendal. Das Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen Dieter Burmeister, einstigen Vorstand der Kreissparkasse Stendal, ist mangels Tatverdacht eingestellt worden. Die Staatsanwaltschaft hat damit eines von zwei derzeit gegen den Ex-Sparkassenchef laufenden Verfahren eingestellt.

Gegen den früheren Vorstand der Kreissparkasse Stendal war seit 2013 wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ermittelt worden. Burmester hatte die Vorwürfe sets bestritten. Jetzt wurde das Verfahren von der Staatsanwaltschaft Magdeburg eingestellt.

"Herr Burmester ist zufrieden, dass die Staatsanwaltschaft sich den Sachverhalt unvoreingenommen und mit der gebotenen Gründlichkeit angesehen und dieses unerfreuliche Kapitel deshalb eine Ende gefunden hat", teilte sein Berliner Anwalt, Nikolai Venn mit.

Unberührt davon, besteht eine weitere Klage der Sparkasse gegen Burmeister wegen Veruntreuung im Zusammenhang mit Immobilien und dem „Weinkeller“ des Ex-Chefs in den Kellerräumen der Sparkasse.

Mehr zu dem Thema steht morgen in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare