Hallenser Landesaufsicht sieht rolandstädtisches Lernzentrum nicht aus der Spur

Polizei ermittelt zu Berufsschul-Schlägerei in Stendal

Momentan sind Schulferien, der Komplex an der Schillerstraße ist so gut wie verwaist. Ein Telekommunikationsunternehmen kann in Ruhe Kabel verlegen lassen.
+
Momentan sind Schulferien, der Komplex an der Schillerstraße ist so gut wie verwaist. Ein Telekommunikationsunternehmen kann in Ruhe Kabel verlegen lassen.

Stendal – Die Polizei soll in der Stendaler Berufsschule angeblich ein und aus gehen, der AZ wird von ungewöhnlichen Zuständen berichtet.

Vonseiten des Landesschulamtes heißt es auf Nachfrage dazu: „Ein Lehrer der Schule wurde durch einen Schüler darüber informiert, dass es außerhalb des Schulgeländes und Schulbetriebs zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen Schülern der BbS, welche in einem Wohnheim untergebracht sind, und Dritten gekommen ist. “ Ins Detail geht die Behörde mit Sitz in Halle nicht.

Die Polizei sei informiert worden, die ein Ermittlungsverfahren führe zu dem Vorfall außerhalb der Berufsbildenden Schule. „Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens hat es Zeugenbefragungen auf dem Schulgelände gegeben.“ Und weiter: „Im Berufsschulzentrum Stendal herrscht normaler Schulbetrieb.“ Unter Schülern und Lehrern gebe es auch „keine Angst vor Angriffen von außen“. Hinweise auf irgendwelche Straftaten auf dem Schulgelände während des Schulbetriebes lägen der Schulleitung nicht vor.

Was die Auseinandersetzung vor einigen Tagen ausgelöst hat, inwieweit wer wie verletzt wurde oder auch nicht, dazu gibt es keine aktuellen Informationen. Der Landkreis, Träger der Einrichtung, fühlt sich nicht zuständig und verweist auf seine eher rein baulichen Aufgaben. Eine weitere Anfrage bei der Stendaler Polizei läuft. VON MARCO HERTZFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare