Politprominenz fünf Jahre nach dem Fischbecker Deichbruch

+

mei Fischbeck. Der Deichbruch von Fischbeck im Juni 2013 stand bundesweit sinnbildlich für die Elbeflut. Der Abschnitt zwischen Jerichow und der B 188n war so stark beansprucht worden, dass es in Fischbeck zum Deichbruch kam.

Im Hinterland entstanden dadurch erhebliche Schäden. Jetzt, gut fünf Jahre später, ist dieser 6,7 Kilometer lange Deichabschnitt fertig saniert. Am Samstag, 15. September, wird er im Beisein von Ministerpräsident Reiner Haseloff und Umweltministerin Claudia Dalbert um die Mittagszeit freigegeben.

Die Sprengung bei Fischbeck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare