Livestreams erlauben Einblick in Arbeit des Forschungsschiffs auf der Elbe

Dem Plastik im Kreis Stendal auf der Spur

Das Forschungsschiff Aldebaran ist ihm Rahmen einer vierwöchigen Expedition zur globalen Plastikproblematik derzeit auf der Elbe unterwegs – von der tschechischen Grenze bis zur Mündung in die Nordsee. Einen lehrreichen Stopp gibt es am 20. Juni in Arneburg. Foto: dpa
+
Das Forschungsschiff Aldebaran ist ihm Rahmen einer vierwöchigen Expedition zur globalen Plastikproblematik derzeit auf der Elbe unterwegs – von der tschechischen Grenze bis zur Mündung in die Nordsee. Einen lehrreichen Stopp gibt es am 20. Juni in Arneburg. Foto: dpa

Landkreis Stendal – Das Forschungsschiff Aldebaran ist am Montag, 8. Juni, in Dresden abgefahren, um die Elbe auf Mikroplastik zu untersuchen. Seine Reise führt es dabei in der kommenden Woche auch durch den Landkreis Stendal.

Mit einem täglichen Livestream von 10 bis 10.45 Uhr vom Schiff mit Experimenten und Expertenstimmen zu den Themen Plastik und Artenvielfalt im Ökosystem Fluss sollen vor allem Jugendliche über Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen informiert werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Bundesverband Meeresmüll. Teil der Expedition ist auch die das Bündnis „Wege aus der Plastikkrise“, das kürzlich im Namen zahlreicher Nichtregierungsorganisationen und moderiert vom Bundesverband Meeresmüll 15 Forderungen an die Politik vorstellte, um die Plastikkrise möglichst schnell und konstruktiv zu überwinden.

Während der Elbe-Expedition wird es jeden Tag um eine andere der 15 Forderungen, die unter www.exit-plastik.de abrufbar sind, gehen. Zudem werden Initiativen und Akteure aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Kommunen vorgestellt, die mit ihrer Arbeit zur Umsetzung der einzelnen Forderungen beitragen. Die Livestreams sind unter www.bundesverband-meeresmuell.de/elbe-tour-2020 zu finden. Lehrer und Jugendgruppenleiter seien eingeladen, mit ihren Jugendlichen Teil der Elbe-Expedition zu werden. Anmeldungen zum digitalen Klassenzimmer oder ein Treffen in einem der Häfen sind per E-Mail an bildung@bundesverband-meeresmuell.de möglich. Im Landkreis Stendal bietet sich dafür in Arneburg am Samstag, 20. Juni, die Gelegenheit.

Das Bildungsprogramm der Elbe-Expedition mit der Aldebaran richtet sich an Schüler der 7. und 8. Klassen sowie an Jugendgruppen. Auf einer Online-Pinnwand werden alle Materialien des Bildungsprogramms zur Verfügung gestellt. sth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare