Stendal will 300.000 Euro für Freibereich und Sonnenschutz ausgeben

Pläne für Stadtsee-Schule

Stendal. Einen Batzen Geld nimmt die Stadt Stendal bald in die Hand, um einige Verbesserungen an der Grundschule Am Stadtsee in die Wege zu leiten. Das zumindest gehört zum Haushaltsplan, den die Stadträte am 11. April absegnen sollen.

Geplant sind demnach für das Jahr 2019 eine Sonnenschutzanlage und eine überarbeitete Schulsportanlage.

Stadtsprecher Klaus Ortmann bestätigt den Bedarf in der Bildungseinrichtung: Die Schule werde seit etwa 15 Jahren von der Stadt betrieben, mittlerweile sei unter anderem die Freifläche grundhaft zu erneuern. Das betreffe auch Sportanlagen wie Weitsprung- oder Wurfanlagen und weitere Einrichtungen für Leichtathletik. Außerdem solle nach derzeitigem Plan eine Sonnenschutzanlage im Kindergarten- und Hortbereich eingerichtet werden – beispielsweise Jalousien aus Metall oder Plastik.

300.000 Euro würde die Stadt investieren. Dabei hofft sie auf hohe Fördersummen. Bewilligt seien seit Mitte November des vergangenen Jahres bereits 14 000 Euro. Man hofft laut Ortmann allerdings auch auf eine weitere Fördersumme von 20 000 Euro. Der Antrag für das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ des Bundes sei in Planung. Das Ziel des Programmes ist es, vor allem lebendige Nachbarschaften zu befördern und den sozialen Zusammenhalt zu stärken – auch mit städtebaulicher Förderung.

Von Kai Hasse

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare