Peter Dunsch sprach mit den Groß Garzer Grundschülern über „Anders sein“

Pinguine sind auch Vögel

+
Autor Peter Dunsch war früher beim Landeskriminalamt.

Groß Garz. Besuche von Schriftstellern an der Grundschule in Groß Garz sind keine Seltenheit. Im Rahmen des Deutschunterrichtes haben diese schon seit Jahren einen festen Platz. Vor wenigen Tagen erwarteten die Schüler der 4.

Klasse aber Besuch eines speziellen Autors aus Magdeburg: Peter Dunsch (Pedu), so der Name des Besuchers, der trotz der vielen Umleitungen noch pünktlich an der Schule mit Waldblick ankam.

Aufmerksam verfolgten die Viertklässler das vorgestellte Buch vom Pinguin, dem etwas anderen Vogel.

 

Ohne Laptop wäre die Veranstaltung ins Wasser gefallen. Der Schulleiter zeigte sich als Retter in der Not. Anschließend zeigten die Kinder, dass sie mit dem Thema „Anders sein“ durchaus vertraut sind.

Da er der Meinung war, dass es an der Schule einen Laptop gibt, hatte er sein eigenes Gerät nicht mitgebracht. Falsch gedacht. Der Schulleiter machte sich aber schnell auf den Weg und besorgte das notwendige Unterrichtsmittel. In der kurzen Wartezeit konnten die Mädchen und Jungen Fragen zur Person des Gastes stellen. Dabei erfuhren sie, dass der Kinderbuchautor früher beim Landeskriminalamt, Bereich Kinder und Jugend, und als Feuerwehrmann gearbeitet hat. Geschichten schreiben war schon von Kind an sein Hobby. Nach dem Eintritt in den Ruhestand verstärkte er dies und ist nun als Zeichner von Kurzgeschichten und Illustrator tätig. In Groß Garz stellte er die Geschichte „Pinguine, die etwas anderen Vögel“ vor. So wie in Fabeln Tiere menschliche Eigenschaften übernehmen, geht es in dem Buch um das Thema „Anders sein“ und den Umgang damit. An der Diskussionsfreudigkeit merkte man, dass den Mädchen und Jungen diese Thematik nicht unbekannt war.

Von Walter Schaffer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare