Grünland-Landesmeisterschaften 2019 im Landkreis Stendal

Ostaltmark punktet mit grünen Wiesen

+
Der Landkreis Stendal ist, wie hier im Elbvorland, reich an reizvollen Flächen. Foto: ct-press

Stendal – Endlich kann die Altmark mit ihren grünen Wiesen punkten. Der Landkreis Stendal wurde vom Landwirtschafts- und Umweltministerium als Austragungsregion der diesjährigen Grünland-Meisterschaften Sachsen-Anhalts auserkoren.

Ministerin Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen) ruft zu Bewerbungen auf. Teilnehmen können Landwirte mit ökologisch wertvollen und im Betrieb verwertbarem Grünland.

Der Landkreis Stendal zeichne sich durch repräsentative Niedermoorstandorte und einen hohen Anteil wertvoller Elbwiesen-Auenstandorte aus, begründete die Ministerin die Auswahl. „Die landschaftliche Ausstattung dieser Region bietet eine einzigartige Verbindung zwischen Landwirtschaft, Naturerlebnis und Tourismus“, sagte sie. Der Landkreis Stendal hat 5650 Hektar Wiesen, 28 874 Hektar Mähweiden, 2605 Hektar Weiden und 365 Hektar Hutungen. Das sind 25,6 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche.

Landwirte können ihre artenreichen Flächen, die sich im Landkreis Stendal befinden, bis 23. April 2019 zur Teilnahme an den Meisterschaften anmelden. Die Bewertung erfolgt durch eine Jury-Bereisung im Mai. Hier gibt die Unterlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare