Offline Festival schafft den Laufsteg auch überregional

Stendal setzt bei Mode und Musik in Magdeburg Akzente

Models präsentieren auf dem Laufsteg in Magdeburg unter freiem Himmel Mode.
+
Models präsentieren auf dem Magdeburger Laufsteg mit Musik Mode von Elisabeth „Betsy“ Peymann. Das betriebswirtschaftliche Rüstzeug hat diese in Stendal erworben.
  • Marco Hertzfeld
    VonMarco Hertzfeld
    schließen

Das 2. „Offline Festival“ in Magdeburg hatte sein Publikum. Beim abwechslungsreichen Stelldichein in der Landeshauptstadt hat Stendal Akzente in Mode und Musik gesetzt.

Magdeburg / Stendal – Nach monatelanger Durstphase wegen Corona konnte diese Innenstadt regelrecht durchatmen. Das 2. „Offline Festival“ in Magdeburg sollte laut dem Stadtmagazin Dates bewusst das Motto „live – lokal – liebenswert“ zelebrieren und zeigen, wie das Zusammenkommen von Menschen den Alltag mehr bereichert als der Online-Klick. Kunst, Kultur und Einkaufserlebnis konnten auch Menschen aus der Nachbarschaft genießen. Und bitte: Ohne Altmärker geht in der Landeshauptstadt wenig. Mode und Musik sind am Wochenende (11. und 12. September 2021) eng mit Stendal verbunden gewesen.

Sandy Martin und Mathias Ziegelinski in Magdeburg. Das Stendaler Duo „Sandy & Zigge“ sorgt an den zwei Tagen gleich auf mehreren Bühnen für Unterhaltung.

Händler offline nach Corona-Durstphase

Elisabeth „Betsy“ Peymann ließ auf einer der fünf Bühnen Mode aus ihrem Geschäft in Magdeburg präsentieren. Wer es nicht weiß: Die junge Frau studierte erst vor wenigen Jahren auf dem Campus in Stendal Betriebswirtschaft. Ihr akademisches Rüstzeug für die Selbstständigkeit holte sie sich sozusagen in der altmärkischen Kreisstadt. An der Elbe gilt sie längst als hoffnungsvoller kreativer Kopf. Das Motto: „natürlich.lokal.fair.“ Ihre Produkte wähle sie nach strikten Kriterien aus. Bei ihr gebe es nichts, was nicht fair produziert worden sei. „Treffpunkt Campus“, ein Magazin der Hochschule Magdeburg-Stendal, stellte sie fast auf den Tag genau vor zwei Jahren größer vor. Damals sprach Betsy Peymann lobend von spannenden Studieninhalten und einem hohen Praxisbezug in Stendal.

Mehr als 200 Geschäfte, Restaurants, Cafés und Dienstleister aus der Region beteiligten sich an dieser Großveranstaltung. Einer der Partner für den „Eventboulevard“: die Interessengemeinschaft Innenstadt. Zudem lockten ein handwerklicher Kreativmarkt, ein Wochen- und Flohmarkt an, auch Altmärker, was an den Autokennzeichen zu erkennen war. Und musikalisch bereicherte ein Duo aus Stendal das Wochenende, „Sandy & Zigge“, alias Sandy Martin und Mathias Ziegelinski. Die beiden Musiker haben sich längst auch schon einen Namen im rund 60 Kilometer entfernten Magdeburg gemacht. Das zweitägige Festival hat gezeigt: Die Altmark setzt Akzente in Musik und Mode.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare