Krähenkolonien sind Thema im Stadtrat

„Das ist nicht nur eklig“

+
Immer wieder sorgen Verschmutzungen wegen Krähen im Stadtgebiet für Ärger.

Stendal – Das Krähenproblem in Stendal hat auch den Stadtrat erreicht. Momentan siedeln wieder viele der schwarzen Vögel an mehreren Stellen im Stadtgebiet. Herbert Wollmann (SPD) brachte das Thema zur Sprache.

Täglich käme er an mehreren Kolonien im Stadtgebiet vorbei, an denen der Boden mit Kot und teilweise auch toten Tieren, die mehrere Tage dort herumlägen, verschmutzt sind. „Das ist nicht nur eklig, sondern möglicherweise auch gesundheitsschädlich“, erklärte er. Das Gesundheitsamt und das Ordnungsamt sollten sich die betroffenen Stellen anschauen.

Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) erklärte, dass der Verwaltung das Problem bekannt sei. Allerdings würde eine Reinigung nur kurzzeitig helfen, wenig später sähe es wieder aus wie vorher. Eine Genehmigung, um die Vögel zu bekämpfen oder zu vertreiben, habe die Stadt jedoch bisher nicht erhalten (AZ berichtete). Es gäbe anscheinend Gesetze, die das Tierwohl höher ansetzen, als das der Menschen, war die Einschätzung des Stadtoberhaupts. Die Verwaltung würde sich jedoch erneut wegen einer Genehmigung an das Landesverwaltungsamt wenden. sth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare