3. Firmenlauf mit 492 Teilnehmern aus mehr als 80 regionalen Unternehmen

Neuer Staffelrekord

+
Start des dritten Stendaler Firmenlaufes, der mit 123 Staffeln bei 492 Läuferinnen und Läufern aus mehr als 80 regionalen Firmen einen Rekord verzeichnete. Da Publikum feuerte die Teams beim Lauf um den Stadtsee ordentlich an.

kr Stendal. Mit 123 Staffeln bei 492 Läuferinnen und Läufern aus mehr als 80 Firmen der Region hat die dritte Auflage des Stendaler Firmenlaufes einen neuen Teilnehmerrekord verbucht.

Die Läufer des Landkreises kamen gemeinsam am Ziel an.

Unzählige Helfer hatten am Mittwochnachmittag bereits die Bühne für die Siegerehrung sowie die Absperrungen für den Lauf am Abend aufgebaut. Durchschnittlich umrundeten die Teilnehmer den Stadtsee (zwei Kilometer) in sieben bis neun Minuten. Hafiz Sadari vom Eine-Welt-Läufer-Team brauchte dafür nur 5:50 Minuten und Nancy Wisny vom Orthopädisches Rücken- und Gelenkzentrum Stendal 6:59 Minuten. Die Wertungen wurden in drei Kategorien vorgenommen. An den Start gingen 17 Frauen- und 47 Männer- sowie 59 gemischte Staffeln. Jeder Läufer umrundete die Stendaler Erholungsoase einmal.

Die schnellsten Chefs auf der Zwei-Kilometer-Strecke.

Zusätzlich gab es Pokale in drei Sonderkategorien. Einen Sonderpokal erhielten der schnellste Chef bzw. die schnellste Chefin und das größte Team.

Die Hospiz-Staffel hatte sich für den Lauf FDJ- und Pionierblusen mit Halstüchern übergestreift. Für das originelle Outfit erhielt das Team einen Bambi.

Einen Bambi gab es für das originellste Outfit, hier entschied das Publikum. Das Hospiz-Team hatte sich für den Lauf die FDJ- und Pionier-Bluse mit Halstuch übergestreift, während sich ein weiteres Team dem Schlager mit Outfits des Königs von Mallorca verschrieb.

Das Wolf-Online-Team ging als Familie Feuerstein an den Start.

Das Havelberger Wolf-Online-Team umrundete den Stadtsee als Familie Feuerstein. Ganz knapp gewannen „Die Feuersteins“ vor den Pionieren. Die größten Teams stellten in diesem Jahr mit jeweils fünf Staffeln Edeka und Eldisy. Die Cheerleader des BBC Stendal begeisterten das Publikum mit tänzerischen Einlagen und animierte die Läufer an der Strecke.

Alle Teams brachten natürlich ihre Fans mit, die sie ordentlich anfeuerten. Ohne die vielen Unterstützer und Sponsoren könne so ein Lauf-Event nicht auf die Beine gestellt werden, betonte der Veranstalter, der sich auf die vierte Auflage freut.

---

Ergebnisse Firmenlauf

Schnellster Chef:

1. Martin Zenker (Mercer Stendal), 0:06:29
2. Bernd Mitsch (Kita Abenteuerland), 0:06:29
3. Marcel Storjohann (Mecklenburgische Versicherung), 0:07:08

Schnellste Chefin:

1. Nancy Wisny (Orthopädisches Rücken- und Gelenkzentrum Stendal), 0:06:59
2. Katrin Habendorf (IHU Geologie und Analytik GmbH), 0:09:11
3. Ramona Höppner-Nitsche (Hospiz Stendal), 0:09:17

Frauen-Staffel:

1. Edeka Dorbritz 0:34:28, Alwine Balfanz (0:08:44) | Fabienne Matschkas (0:08:12), Kirsten Matschkus (0:09:25) | Victoria Stein (0:08:03)
2. Nierenzentrum Stendal-Gardelegen 0:35:53, Jessica Stehl (0:08:55) | Rebekka Zabel (0:09:19), Gina Schulz (0:08:18) | Kathleen Albat (0:09:14)
3. Hochschule Magdeburg-Stendal 0:36:28, Juliane Milkowski (0:08:16) | Franziska Buddy (0:11:03), Mandy Mattke (0:09:14) | Leonore Franz (0:07:52)

Männer-Staffel:

1. Eine-Welt-Läufer Landkreis Stendal 0:25:16, Torsten Werner (0:06:54) | Bisrat Teklay (0:06:13), Faiz Mohamed Majidi (0:06:17) | Hafiz Sadari (0:05:50)
2. Bio-Beratung Dr. Uwe Balliet 0:26:14, Lorenz Balliet (0:06:08) | Marius Schmidt (0:06:42), Flamur Haixhu (0:06:59) | Maurice Schmidt (0:06:24)
3. Autocenter Mothor 0:27:24, Philipp Grempler (0:06:55) | Michael Fichte (0:07:16), Alex Mayer (0:06:39) | Max Voigt (0:06:32)

Mixed-Staffel:

1. Orthopädisches Rücken- und Gelenkzentrum 0:29:55, David Badke (0:07:38) | Melanie Wagner (0:07:20), Andrea Buske (0:08:11) | Lars Voigt (0:06:42)
2. Johanniter-Krankenhaus Stendal 0:31:06, Dr. Alexander Albrecht (0:07:29) | Steffi Kramer (0:07:48), Dr. Guido Kuhlmann (0:07:36) | Anna-Lena Purschke (0:08:10)
3. Handelshof Stendal 0:32:33, Torsten Schaaf (0:08:07) | Detlef Ferch (0:07:40), Laura Squarr (0:08:33) | Andrej Ananev (0:08:10)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare