Nebenbei bemerkt

Nazis, raus aus unserer Stadt!

Die Demokratie ist ein wichtiges Gut, das geschützt werden muss. Nach innen und nach außen, nach links und nach rechts. Vor allem denjenigen, die unseren Staat in seiner bestehenden Form ablehnen, muss entschieden entgegengetreten und klargemacht werden: Nazis, raus aus unserer Stadt!

Dazu gehört, Rückgrat zu zeigen, sich nicht wegzuducken, sondern selbstbewusst aufzutreten und geschlossen mit einer Stimme zu sprechen. Denn Demokraten verbietet sich, die NPD als Waffe im partei- oder gesellschaftspolitischen Gezänk zu benutzen. Schon gar nicht, um sich damit Mehrheiten zu beschaffen oder um Stimmung zu machen.

Auch in Insel dürfen die Rechten nicht als eine Möglichkeit angesehen werden, mit denen wie auch immer geartete Ziele erreicht werden können. Denn sie benutzen Parolen, die an die untersten Instinkte appellieren. Auch sind sie keine demokratische politische Kraft. Das sind und waren sie nicht und werden es auch nie sein.

Damit das so bleibt, kann und muss jedoch jeder beitragen, der von der Demokratie profitiert. Und das sind wir alle. Zudem schauen nicht nur die bundesdeutschen Medien nach Stendal. In der Vergangenheit waren unzählige Pressevertreter, Kamera- und Fernsehteams aus aller Herren Ländern Gast in der Hansestadt – sei es beispielsweise aus Frankreich, Finnland oder sogar Japan. Allerdings nicht, um sich von den Schönheiten der Landschaft und der Freundlichkeit der Menschen zu überzeugen.

Vielmehr blicken die internationalen Beobachter angesichts der deutschen Geschichte mit Argusaugen auf das Geschehen in unserer Region. Sie schauen genau hin, ob das braune Gedankengut auf fruchtbaren Boden fällt oder ob sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt sowie die Vertreter aller demokratischen Parteien entschlossen und friedlich gegen die Rechten formieren. Dass Stendal mit seiner heutigen Sondersitzung des Stadtrates ein Zeichen gegen Rechts setzen will oder der friedliche Protest mit Sitzblockaden, sind die richtigen Mittel.

Denn je mehr Menschen um 16 Uhr auf den Marktplatz kommen, desto deutlicher wird den Gegnern der Demokratie deutlich gemacht: Stendal ist Nazifrei. Und so wird es auch bleiben! Aufmärsche hin oder her.

Von Arno Zähringer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare