31-Jähriger stahl Handtaschen und Rucksäcke aus Fahrradkörben / U-Haft angeordnet

Nach 20 Diebstählen gefasst

+
Wie hier nachgestellt, stahl der 31-Jährige Handtaschen und Rucksäcke aus Fahrradkörben. Dem Beschuldigten werden rund 20 Einzeltaten vorgeworfen. Er sitzt momentan in Untersuchungshaft.

Stendal. Über einen Zeitraum von mehreren Wochen hat ein 31-jähriger Mann Handtaschen und Rucksäcke aus Fahrradkörben geklaut. Nun gelang es der Polizei, den Täter zu ermitteln und festzunehmen.

Der Beschuldigte hatte bereits am Freitag einen Vorführungstermin beim Haftrichter am Stendaler Amtsgericht.

Die Kripo durchsuchte am Donnerstag die Wohnung des Mannes und konnte dabei umfangreiches Beweismaterial sicherstellen, darunter mehrere Handtaschen. Der Beschuldigte ist polizeibekannt.

Die Staatsanwaltschaft Stendal beantragte wegen des Verdachts des Raubes in einem Fall und des Diebstahls in 19 Fällen Untersuchungshaft beim Amtsgericht. Dieses entsprach den Forderungen der Staatsanwaltschaft.

Der Festnahme gingen Ermittlungsarbeiten sowohl von der Polizei als auch von der Staatsanwaltschaft voraus. Die Beschreibungen von Geschädigten und Zeugen deuteten hier bereits frühzeitig auf die Handlungen eines Einzeltäters hin. Seit Mitte Januar summierte sich die Anzahl der Diebstähle auf 20 Einzeltaten, die sich fast immer gleich abspielten. Der Beschuldigte hatte es auf Handtaschen abgesehen, die im hinteren Gepäckkorb von Fahrrädern transportiert wurden. Er fuhr mit seinem Fahrrad von hinten an die zumeist lebensälteren Opfer heran und riss dann die Handtaschen, die zum Teil mit den Henkeln um den Sattel gelegt waren, an sich. Anschließend flüchtete er.

Die Polizei weist darauf hin, dass Taschen oder Rucksäcke, in denen sich Geld, Handy oder andere Wertsachen befinden, immer eng am Körper getragen und auf keinen Fall im Fahrradkorb abgelegt werden sollten.

Von Mike Höpfner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare