Schulsozialarbeiter organisieren Berufsorientierungsfahrt für Neuntklässler

Motivation an der Basis

+
Gute Abschlüsse sind notwendig, lernten Stendaler Komarow-Sekundarschüler bei ihrem Besuch im Zielitzer Kaliwerk.

Stendal. Ihre „Berufsorientierungsfahrt“ führte die Neuntklässler der Komarow-Sekundarschule in den Börde-Bergbauort Zielitz. „Talente gesucht: Dein Weg zur Ausbildung, Wachstum erleben“ lautete das Motto des Ausflugs in die praktische Wirtschaft.

Organisiert von den Sozialarbeitern der Schule in Stadtsee stand ein Besuch des hochspezialisierten Fachbetriebs „WK Hydraulik“ auf dem Programm. Das Unternehmen war 1991 in Wolmirstedt entstanden, ein Jahr später gründeten Norbert Walter und Ingolf Kieler die GmbH „Walter & Kieler“ in Zielitz, wo das Stammhaus an der Farsleber Straße seinen Sitz hat. Seit 2004 firmiert der Betrieb als „WK Hydraulik Walter + Kieler“ und unterhält seit Mai 2010 eine Niederlassung in Hermsdorf.

Das alles erfuhren die Stendaler Sekundarschüler, bevor sie beim Besuch des Zielitzer Kaliwerks eines der weltweit größten Rohsalzförderungs-Unternehmen in Augenschein nahmen. „Durch Mitarbeiter beider Betriebe erhielten die Schüler einen ersten Einblick in die Ausbildungsberufe und wurden zu guten Abschlüssen motiviert. Abschließend konnten sie sich ein Bild von den Produktionsabläufen machen“, resümiert Lehrerin Pirka Helm.

Die Schüler der Klassen 9a und 9b bedanken sich bei den Sozialarbeitern für die Organisation der Orientierungsfahrt.

Von Antje Mahrhold

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare