Nach gestriger Abnahme folgt Freigabe am Donnerstag

Goldbeck: Morgen darf der Verkehr ab 20 Uhr wieder rollen

+
Die Babener Straße wird am morgigen Donnerstag, 3. Dezember, ab 20 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Restliche Arbeiten sollen im Frühjahr 2016 erledigt werden.

Goldbeck. Neuer Asphalt, neue Laternen, neue Bordanlage und Entwässerungsrinnen an bereits vorhandenen Gehwegen: Der entscheidene Satz, auf den sehr wahrscheinlich viele Anlieger in Goldbeck und darüber hinaus warten, lautet wie folgt: „Bei der Abnahme am Dienstag, 1.

Dezember, wurde festgelegt, dass die Babener Straße in Goldbeck für den Straßenverkehr ab Donnerstag, 3. Dezember, 20 Uhr, wieder frei ist.“

Somit wurde das Ende der Gemeinschaftsmaßnahme des Landkreises, der Landesstraßenbaubehörde (Niederlassung Nord) und der Gemeinde Goldbeck an der Kreisstraße 1062, Ortsdurchfahrt Goldbeck mit Knoten Landesstraße 35, nun endgültig terminiert (AZ berichtete).

Zur Erinnerung: Die Baustelle wurde am 15. Juni dieses Jahres eingerichtet und die Landesstraße 35, im Anschlussbereich Babener Straße, bereits am 5. Oktober wieder freigegeben. 860 000 Euro sollen am Ende ausgegeben worden sein, wenn im kommenden Jahr die Restarbeiten abgeschlossen sind.

Zu diesen zählen laut Landkreis die Mutterbodenandeckung zwischen Fahrbahn und Gehweg an der östlichen Straßenseite, Markierungsarbeiten sowie der Rückbau der innerörtlichen Umfahrung. Der Grund: Die Leitungsverlegung und das Entfernen der alten Betonmasten durch den Energieversorger sind noch nicht abgeschlossen. Auch die Neupflanzung von 66 Stadtbirnen in Goldbeck soll im kommenden Frühjahr erfolgen.

Die Gesamtkosten teilen sich insgesamt folgendermaßen auf: Der Straßenbau mit Regenwasserkanal kostete dem Landkreis Stendal rund 705 000 Euro und wurde mit 80 Prozent durch das EntflG-Förderprogramm unterstützt. Den Beitrag für die Schmutzwasserleitung mit Hausanschlüssen trägt der Wasserverband Stendal-Osterburg – 155 000 Euro.

Die Landesstraßenbaubehörde beteiligt sich zudem an den Kosten für den Ausbau des Knotens mit der Landesstraße 35 mit zirka 110 000 Euro.

Von Alexander Postolache

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare