19-jährige Rolandstädter hatten Spaß im Mini-Bus hinter Glas

„Mit unserem Musikstil bekannter geworden“

+
Steven Jantoss (l.) und Phillip Recklebe erfüllten die Kriterien und durften im Kleinbus hinter Glas singen. Für die Bewerber hat ein Team des Senders auf dem Marktplatz ein aufblasbares Verdeck aufgebaut. Die beiden 19-Jährigen präsentierten sich mit Rap.

Stendal. Derzeit tourt das Team der „Ufa Show & Factual“ für den Privatsender RTL durch 60 Städte – auf der Suche nach Kandidaten für die 15.  Staffel der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS).

Massenaufläufe sind vorbei: Abseits der großen Metropolen werden Kandidaten für die 15. Staffel der Casting-Show gesucht. 60 Städte werden angefahren, am Dienstag war Stendal dran. Fotos

Das war auch am Dienstagnachmittag auf dem Stendaler Marktplatz der Fall, als wie aktuell bei vielen dieser Termine der große Ansturm aber ausgeblieben ist. Nach Angaben einer Sprecherin des Senders sei dies den vielen Castings geschuldet. Als die Bewerber vormals nur in vier Großstädten eingeladen wurden, habe es noch Massenaufläufe gegeben. Das sei jetzt aber anders. Die Talentesuche abseits der großen Metropolen auf dem wichtigsten Platz der größten Stadt der Altmark hat klare Vorgaben, denn RTL lässt dieses Mal nur Bewerber zwischen 16 und 30 Jahren zu. Der Sender spricht von der größten Castingtour in der Geschichte der Musiktalentshow – vier Trucks bereisen fast 60 Städte.

So sucht das Redaktionsteam von Dieter Bohlen an diesem Sommernachmittag erstmals in der Rolandstadt nach Kandidaten. Unter den Bewerbern sind auch zwei 19-jährige Stendaler. Steven Jantoss und Phillip Recklebe wollen mit Rap überzeugen. Sollten sie es nicht in die Show schaffen, hätten sie aber auf jeden Fall viel Spaß gehabt und seien „mit ihrem Musikstil bekannter geworden“, wie die beiden jungen Männer der AZ erklären. Die 15. Staffel soll im August 2018 gezeigt werden.

Von Ute Krug

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare