Kreissparkasse startet nach Corona-Pause Vollbetrieb ab heute /

Anweisung für Bargeld-Prozedur: Maskenverzicht ist beim Geldabheben Pflicht

Stendal – Auf Vollbetrieb in ihren wegen Corona wochenlang geschlossenen Filialen schaltet die Kreissparkasse Stendal schrittweise ab dem heutigen Donnerstag, 23. April, um. Es gelten auch dort die pandemiebedingten Abstandsgebote.

Wieder im Normalbetrieb und zu gewohnten Zeiten nutzbar sind laut Mitteilung der Kreisverwaltung ab heute als Erstes die Standorte Tangerhütte und Havelberg. Ab Montag, 27. April, öffnen dann die Filialen in Bismark und Seehausen wieder. Eine Woche danach, ab Montag, 4. Mai, gehen neben den drei Standorten in Stendal – Stadtsee I, Nord und Technikzentrum – die Filialen in Lüderitz, Uchtspringe, Goldbeck und Schönhausen in Betrieb.

Und weil in Zeiten von Gesichtsschutz-Pflicht die Prozedur des Geldabhebens nicht zu Missverständnissen führen soll, hat die Führungsetage der Bank eine konkrete Aufforderung formuliert. Beim „manuellen Auszahlen“ müssen vor dem Kontakt mit dem Sparkassenpersonal „getragene Masken für diesen Zeitpunkt“ vom Gesicht genommen werden. „Selbstverständlich können Sie diese Maske gerne nach Erhalt des Bargeldes sofort wieder aufsetzen“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Für die Pflicht zum vorübergehenden Maskenverzicht bittet die Bank mit Verweis auf ihre „Sicherheitsgesichtspunkte“ um Verständnis. Ebenso wird appelliert, Filialen nach „Tätigung Ihrer Geschäfte“ zügig zu verlassen. Zutritt dürfe auch nur erfolgen, wenn „markierte Warteplätze“ wegen des Mindestabstands frei seien.  tje

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare