Altersgerechtes Wohnen im Fokus

SWG macht sich für Senioren stark: Neubau mit Pflegedienst geplant

+
Die Bewohner von Stendal werden stetig älter.

Stendal – „Der Anspruch in dem Bereich Wohnen ist deutlich gestiegen“, berichtet Daniel Jircik, der vor rund zehn Jahren in der Rolandstadt seine Heimat fand. Der Geschäftsführer der Stendaler Wohnungsbaugesellschaft (SWG) hat große Pläne für das kommende Jahr.

Neben der Sanierung und Modernisierung von Bestandswohnungen und dem geplanten zweiten Studentenwohnheim am Hochschulcampus hat der Stendaler Wohnungsbauer vor allem ein Thema im Blick: altersgerechtes Wohnen.

„In einer Gesellschaft, die stetig altert, ist es wichtig, sich mit den Bedürfnissen älterer Menschen zu befassen“, meint der SWG-Chef – mit allem was dazu gehört. Seit 2012 rüstet der größte Stendaler Wohnungsbauer seine Häuser mit Fahrstühlen auf. 28 an der Zahl sind in den vergangenen Jahren erreichtet worden, für das laufende Jahr sind sieben weitere Aufzüge geplant.

Davon profitieren nicht nur Senioren: „Auch junge Menschen sind immer seltener dazu bereit, eine Wohnung im fünften Stock zu beziehen, wenn es keinen Aufzug gibt“, spricht Jircik aus Erfahrung. Bei dem Vorhaben, seine Wohnhäuser mit Fahrstuhl-Türmen zu bestücken, bekommt der Wohnungsbauer finanziellen Rückenwind: Die sachsen-anhaltische Landesregierung übernimmt die Kosten einer Fahrstuhlnachrüstung zur Hälfte. „Das Problem der Überalterung ist nämlich nicht nur in Stendal präsent, sondern in ganz Sachsen-Anhalt“, erklärt Jircik den Grund für die Förderung.

Nicht nur bei Bestandshäusern soll das Thema altersgerechtes Wohnen aufgegriffen werden. „Es gibt im Moment intensive Überlegungen gemeinsam mit einem großen Pflegedienst einen kompletten Neubau zu errichten, in dem Senioren ein barrierefreies Zuhause finden können“, verrät der SWG-Chef.

Es ist die Rede von 30 Wohneinheiten. Den künftigen Standort des Wohnkomplexes will Jircik noch nicht bekannt geben. Die SWG bietet bereits andere Alternativen zum Pflegeheim an: So stellte das Unternehmen um Jircik im Juli 2018 eine Senioren-WG in der Carl-Hagenbeckstraße fertig.

VON CHARLOTTA SPÖRING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare