Meister Wilhelm Wendt erhält Urkunden aus Magdeburg und Potsdam

Langes Warten beschert Schmied zwei Goldbriefe

Überraschung gelungen: Hagen Mauer (r.), Präsident der Magdeburger Handwerkskammer, überreicht Schmiedemeister Wilhelm Wendt in der Stendaler Ortschaft Insel gleich zwei Urkunden. Foto: Krug
+
Überraschung gelungen: Hagen Mauer (r.), Präsident der Magdeburger Handwerkskammer, überreicht Schmiedemeister Wilhelm Wendt in der Stendaler Ortschaft Insel gleich zwei Urkunden.

Insel. Die Familie las immer wieder in der Zeitung von der Verleihung des „Goldenen Meisterbriefes“ an Weggefährten in der Region und meinte, dass auch die Zeit für Schmied Wilhelm Wendt gekommen sei, eine dieser hohen Ehrungen für 50 Jahre Handwerk zu erhalten.

Wendts Schwiegertochter und sein Sohn wendeten sich an Hagen Mauer, den Präsidenten der Magdeburger Handwerkskammer. Die Altmeisterbriefe werden auf Antrag verliehen, war die Auskunft. Deshalb wartete der Inseler vergebens auf eine Einladung zur Festveranstaltung ins „Haus des Handwerks“ nach Magdeburg. Hinzu kam, dass Wendt seine Meisterprüfung einst vor der Handwerkskammer Potsdam ablegte. Doch nun ist alles gut.

Mauer höchstselbst setzte sich mit der Potsdamer Kammer in Verbindung und überreichte noch vor Weihnachten persönlich die Auszeichnung. „Goldener Meisterbrief für Schmiedemeister Wilhelm Wendt zum 50. Meisterjubiläum am 19. April 2008“ ist auf der goldumrahmten Urkunde zu lesen. Bereits vor acht Jahren hatte der Altmeister sein halbes Jahrhundert-Jubiläum. Eigentlich sollte Wilhelm Wendt aus Insel den Meisterbrief schon zu seinem 80. Geburtstag, den er erst kürzlich feierte, erhalten, doch irgendwie war die Zeit schneller ran als die Urkunde gedruckt war. So wurde der Termin mit Hagen Mauer zur Weihnachtszeit vereinbart. So war die Überraschung groß als Wilhelm Wendt ins Wohnzimmer seines Sohnes trat und vom Präsidenten Hagen Mauer gleich zwei „goldene Urkunden“ überreicht bekam.

„Da wir uns schon ewig kennen, ist es für mich eine große Ehre, diese Auszeichnung überreichen zu dürfen“, so Mauer beim Empfang der Familie Wendt. Ein Handwerksmeisterbrief bekam er von der Handwerkskammer Potsdam und einen von der Magdeburger Handwerkskammer. Zur Verleihung des „Diamantenen Meisterbriefes“ in zwei Jahren erhielt Wendt gleich eine Einladung von Mauer. Denn bereits in zwei Jahren zählt der Inseler 60 Jahre Schmiedekunst. Im Anschluss wurde mit der Familie, Mauer und Jungmeister Henry Zabel gefeiert.

Von Ute Krug

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare