1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Stendal

Komarow-Schule: Berufsorientierung mal anders

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Privatfoto

red Stendal. Die Schüler der Klassen 9a und 9b der Sekundarschule Wladimir Komarow aus Stendal fuhren gemeinsam zur Firma W&K Hydraulik GmbH nach Zielitz.

 Es sollte ein Motivationstraining zum Erreichen des Schulabschlusses sein, das im Rahmen des ESF-Programms „Schulerfolg sichern“ finanziert wurde. Jeder Schüler der beiden Klassen hatte die Chance, an diesem Tag in verschiedene Berufe reinzuschnuppern und Fragen zu stellen. Um zu zeigen, dass man während der Präsentation der Berufe aufgepasst hatte, bekam jeder Schüler einen Fragenkatalog, anhand dessen verschiedene Berufsbilder erfragt werden sollten. Jeder Schüler sollte zu mindestens drei Berufsbildern Anforderungen, Voraussetzungen, Fähigkeiten oder Kenntnisse und Einsatzmöglichkeiten erfragen. Berufe, die vorgestellt wurden, waren unter anderemder „Kaufmann für Bürokommunikation“, die „Fachkraft für Lagerwirtschaft“ und der „Mechatroniker“.

Auch interessant

Kommentare