Von den Kindern lernen

+
Gruppenbild mit Herr: Sachsen-Anhalts Kinderbeauftragter Gerd Keutel überbrachte die frohe Botschaft des Sieges im Wettbewerb „Kita vital“.

Lüderitz - Von Thomas Pusch Die „Dorfspatzen“ sind eine von drei Kindertagesstätten in Sachsen-Anhalt, die die Auszeichnung „Kita vital“ bekommen haben. Damit wurde ihr Projekt zum Thema „Arktis und Antarktis“ prämiert.

„Warum knacken Eiswürfel, wenn man sie in ein Wasserglas wirft?“ Fragen wie diesen ging eine Projektgruppe der Kindertagesstätte „Unsere Dorfspatzen“ zum Thema „Arktis und Antarktis“ nach. Und sie bewarben sich im Wettbewerb „Kita vital“. Seit September waren die rund 1900 Krippen, Kindergärten und Horte in Sachsen-Anhalt aufgerufen, pfiffige Projekte vorzustellen, bei denen Kinder auf altersgerechte Weise zum kreativen Denken angeregt werden. Auf die Idee zum Projekt kam Kita-Leiterin Liane Nogalz nach einer Weiterbildung für Erzieher bei der Leuchtpol-Gesellschaft zum Komplex Umwelt / Energie. „Das waren fünf tolle Tage“, schwärmte sie.

Und toll wurde auch das Projekt. Das fanden nicht nur Kinder und Erzieher, sondern auch das Ministerium für Gesundheit und Soziales. Zunächst wählte die Jury zwölf Projekte aus, die im vergangenen Monat in Augenschein genommen wurden. Die Lüderitzer gehörten dazu. „Jetzt seid ihr bei den besten zwölf“, hatte Sachsen-Anhalts Kinderbeauftragter Gerd Keutel gesagt, „wenn ich wiederkomme, seid ihr ganz vorne.“ Und Keutel kam wieder. Die Lüderitzer sind einer der drei Sieger des Wettbewerbes und der erste in der Altmark.

„Was uns an dem Projekt besonders gut gefallen hat, war, dass das Thema so vielfältig angegangen wurde“, sagte Keutel. Singend, tanzend und erklärend hätten sich die Kinder damit beschäftigt und seien mit großem Interesse dabei gewesen, etwa einen Iglu aus Würfelzucker zu bauen oder mit einem Maßband die Größe eines Blauwals festzustellen. „Man kann von euch etwas lernen“, so Keutel.

Stadträtin Edith Braun sah den Preis als I-Tüpfelchen der Entwicklung der Kindereinrichtung, die mit dem 1990 beschlossenen Ausbau begonnen hatte. „In den Jahren 1992 und 93 wurden rund 700 000 Mark investiert“, so die damalige Bürgermeisterin. Die sich auch im Stadtrat der Einheitsgemeinde für Lüderitz stark machen will. „Der Stadtrat sollte das Engagement mit 1000 Euro belohnen“, sagte sie. Mit eben 1000 Euro ist auch der Kita-vital-Preis dotiert. Und die „Dorfspatzen“ sind in dem soeben erschienenen Kalender zum Wettbewerb abgebildet, wo sie den Monat Januar zieren.

Der diesjährige Wettbewerb stand unter dem Motto „Geistesblitz“. Zu den Hauptkriterien für die Auswahl zählte, dass die eingereichten Projekte auf Dauer angelegt und in den Alltag der Einrichtung eingebettet sind. 70 Kindereinrichtungen nahmen teil.

Der erste Wettbewerb „Kita vital“ fand im Jahr 2007 statt. Gesucht wurden gesunde Rezepte für Kindergerichte. Im darauffolgenden Jahr ging es um Sport, Spiel und Bewegung. 2009 standen musikalisch-kreative Projekte im Mittelpunkt.

Übrigens lautet die Antwort auf die Eingangsfrage: Durch den Temperaturunterschied entstehen kleine Risse im Eis, die ein knackendes Geräusch verursachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare