Rochauer Sportverein prüft die Kassen und wählt nach Frank Schmidts Postenabgabe neuen Vorstand

„Keine offenen Rechnungen“

+
Der neue Vorstand des SV Rochau: stellvertretender Vorsitzender Hans-Joachim Koch (l.), Vorsitzende Bianca Riep und Kassenwart Andy Besecke.

Rochau. Am Freitagabend ging es in der Rochauer Mehrzweckhalle einmal etwas undynamischer zur Sache.

Denn auf dem Tagesplan standen nicht etwa das Training für das nächste Fußballspiel oder ein Kegelturnier, sondern der Rechenschaftsbericht sowie die Wahl des neuen Vorstandes waren Teil der Tagesordnung der Versammlung des Sportvereins (SV) Rochau.

Nach zwölf Jahren im Vorstand und acht Jahren davon als Vorsitzender wollte Frank Schmidt seinen Posten abgeben. Doch bevor es dazu kommen sollte, mussten erst einmal die Kassen geprüft werden, damit der Kassenwart und seine Prüfer sowie der Vorstand überhaupt aus ihrem Amt entlastet werden durften. Kassenwart Stephan Aue hielt dabei in seinem Resümee fest, dass auch Wasser- und Stromeinsparungen im letzten Jahr leider wenig gebracht hätten, man aber dennoch alles zahlen könne. Als nächstes strebe man für die folgenden Jahre einen Anbau der Sporthalle an, die erforderlichen Anträge für finanzielle Mittel möchte der Sportverein im Jahr 2014 stellen. Eine Rolle spielten bei der Mitgliederversammlung, welche einmal jährlich in dem ersten Quartal tagt, auch die Rechenschaftsberichte der einzelnen Abteilungen. Diese, welche in Fußball, Kegeln, Gymnastik, Tanzen und Tischtennis insgesamt 110 Mitglieder beherbergen, konnten allesamt einstimmig wiedergeben, dass die Mitgliedsbeiträge der Kinder mit 1,50 Euro je Monat und 4,50 Euro für die Erwachsenen ohne Probleme beglichen wurden. Lediglich die zweite Mannschaft der Sektion Kegeln musste durch das Ausscheiden mehrerer Spieler aufgelöst werden. Doch auch Höhepunkte hatte es im letzten Jahr gegeben. So war der Sportverein im Juni Austräger des Rochauer Lindenfestes. Besonders dieses sorgte für den ausgeglichenen Kassenstand. Als positiv wertete Vorsitzender Frank Schmidt zudem, dass die Jugend im Bereich Tanzen sehr gut vertreten sei und dabei auch mehrere Erfolge feierte. Abgesehen davon, dass die Mädchen bei der Rochauer Carnevalsgemeinschaft (RCG) in den letzten Jahren viel Applaus ernteten, erhielten die „Glühwürmchen“ für ihre Choreografie bei „Mach’s mit, mach’s nach, mach’s besser“ sogar eine Tanzmedaille, nachdem sie überraschend für eine andere Gruppe einsprangen. Als die Berichte des vergangenen Jahres abgeschlossen waren, stand die Wahl des neuen Vorstandes an. Wählen durfte dabei jedes eingetragene Vereinsmitglied, welches mindestens das 18. Lebensjahr erreicht hatte. Darunter befanden sich an diesem Abend 21 der Zuhörer. Nachdem als Vorsitzende Bianca Riep gewählt wurde, stand auch noch einmal die Frage nach der Zufriedenheit unter den Anwesenden im Raum. Zufrieden mit der Arbeit des SV waren dabei alle, einzig der Stand der Homepage warf Fragen auf. Die Seite, welche den Besucher ursprünglich informieren und auf den aktuellen Wissensstand des Sports bringen sollte, sei zunehmend veraltert. Nachdem gewisse Computerprobleme behoben sein werden, ist es fortan Alt-Vorsitzender Frank Schmidt, der sich um den Internetauftritt kümmern wird.

Den Abend nutzten die Sportler ebenso zum Gedenken an Bruno Zeitler. Mit einer Schweigeminute erinnerten sie an das im vergangenen Jahr verstorbene langjährige Mitglied.

Von Sandra Pieper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare