Baubeginn steht noch aus / Noch keinen Pächter gesucht

Kein Startschuss für Kiosk im Stendaler Tiergarten

Der alte Kiosk ist weg, wann mit dem Neubau begonnen werden darf, steht allerdings noch in den Sternen.
+
Der alte Kiosk ist weg, wann mit dem Neubau begonnen werden darf, steht allerdings noch in den Sternen.

Stendal – Der Kiosk im Tiergarten ist abgerissen. Von neuen Bauarbeiten ist jedoch noch nichts zu sehen. Wie die Stadtverwaltung und die Stendaler Wohnungsbaugesellschaft (SWG) auf AZ-Anfrage erklären, wird aktuell der Bauantrag für den Kiosk im Tiergarten bearbeitet.

„Die Prüfung und Beteiligung aller einzubeziehenden Stellen wird jedoch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen“, schreibt Stadtsprecher Armin Fischbach in einer städtischen Mitteilung.

Entgegen der Hoffnung der SWG sei es wahrscheinlicher, dass der Neubau erst im Januar begonnen werden kann. Auch eine feierliche Grundsteinlegung sei bisher nicht geplant.

Die SWG hatte zuletzt die Hoffnung geäußert, dass der Rohbau noch vor dem Neujahrestag abgeschlossen werden könne, damit während der kalten Jahreszeit der Innenausbau vorangetrieben werden kann. Davon ist die Gesellschaft mittlerweile abgerückt – nicht nur wegen der Verzögerung beim Baustart. „Auf der Halbinsel wird öfter kräftig Silvester gefeiert“, erklärt SWG-Geschäftsführer Daniel Jircik im AZ-Gespräch. Mit etwas weniger Baufortschritt könnten Unfälle vermieden werden. Dennoch soll die Baustelle komplett still liegen. Da die SWG damit gerechnet habe, dass der Bauantrag ein wenig Zeit in Anspruch nehmen könne, wurde bereits ein Teilbauantrag gestellt, um bereits eine Bodenplatte gießen zu können. „Das sollten sie uns vorher genehmigen“, zeigt sich Jircik zuversichtlich. Nach diesem Plan sollen bis zum Jahreswechsel zumindest die Platte und vielleicht ein paar erste Wände errichtet werden.

Auch für den Fall, dass der komplette Neubau erst im Januar begonnen werden kann, bedeute das nicht, dass die geplante Fertigstellung für den Spätsommer nicht eingehalten werden kann. „Wir haben das Studentenwohnheim in elf Monaten hochgezogen“, sagt Jircik. Da sollte ein Kiosk in dieser Zeit schaffbar sein.

Einen Pächter gebe es ebenfalls noch nicht, wie Fischbach berichtet. In diesem Fall werde die Ausschreibung aktuell ausgearbeitet. Damit sollen Interessenten dann die erforderlichen Informationen und Einzelheiten zum Objekt und dessen Miete bekannt gegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare