Geballte Sprühaktion ab Montag im Landkreis Stendal

Kampf gegen die Spinner

mei Stendal. Die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners an Bäumen in den Ortschaften, an den Straßen und in der freien Landschaft (also nicht in den Wäldern) beginnt im Landkreis Stendal am Montag, 4.  Mai, aus der Luft und vom Boden aus.

Ausgebracht wird das Insektizid Dimilin 80 WG mit dem Wirkstoff Diflubenzuron, und zwar per Hubschrauber und vom Boden aus mit sogenannten Sprühkanonen. Von dem Mittel seien keine negativen Wirkungen auf den Menschen bekannt. Auch für Bienen und Fische sei es nicht giftig, teilt der Landkreis mit.

Der Hubschrauber soll vom 4. bis 6. Mai im Einsatz sein, sofern das Wetter mitspielt. Im Anschluss läuft die Bekämpfung vom Boden aus, hier in Regie der Einheits- und Verbandsgemeinden. Die betroffenen Flächen werden kurzzeitig gesperrt.

Von Ulrike Meineke

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare