26 Kooperationspartner aus Wirtschaft, Behörden und Vereine unterstützen Grundschule Iden

Ein Kälbchen für jede Klasse

+
Statt aus Plüsch sollen Kälbchen, um die sich Idens Grundschüler künftig kümmern, aus Fleisch und Blut sein. Die Hinweistafel für das neue Schulprojekt wird heute beim Tag der offenen Tür angeschraubt.

Iden. „Sobald ein Traktor an der Schule vorbeifährt, sind die Jungs nicht zu halten“, weiß Idens Rektor Jens-Uwe Marquardt.

Damit sich das Interesse seiner ab Ende August voraussichtlich rund 65 Erst- bis Viertklässler nicht allein auf schicke Landwirtsboliden fokussiert, startet die Grundschule mit einer Bildungsinitiative ins neue Schuljahr, die von 26 Kooperationspartnern unterstützt wird. Fördervereins-Vorsitzender Rainer Pempel nennt das Projekt, das zwei Jahre vorbereitet worden sei, „einmalig in Sachsen-Anhalt“ (AZ berichtete).

Den Blechkuchen für den Auftakt am Donnerstagnachmittag im Gemeindehaus spendierte Herbert Bethke, der das Vorhaben „Ökologie-Energie-Landwirschaft – Ein Kreislauf der Natur“ als einer von derzeit insgesamt 26 Kooperationspartnern unterstützt. Koordiniert werden sollen die Veranstaltungsreihe vom Schulleiter und einer Lehrerin.

„Wir können Hilfestellung bei Wanderungen leisten, das machen wir gerne“, kündigte Vorsitzender Hans-Joachim Kricheldorf für die Landsenioren des Altkreises Osterburg an. Lehramtsleiterin Birgit Gamperle bot Exkursionen in die Lehrwerkstatt Schwein und den Milchviehbetrieb der LLFG an. Werksrundfahrten im Zellstoffwerk, Waldrundgänge mit Weidleuten der 370 Mitglieder starken Jägerschaft Osterburg, Besuche in Wasser- und Klärwerken und das Pflanzen von Bienenbäumen sind geplant. Auch soll jede Klasse Pate für ein Kälbchen werden.

Von Antje Mahrhold

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare