Engagierte Sozialpädagogin mit herzlichen Worten in den Ruhestand verabschiedet

50 Jahre in Stendaler Kinderheimen

+
Anerkennende Worte von Kerstin Schmidt (Erziehungshilfeverband Altmark) und Mirko Günther (Paritätisches Sozialwerk) begleiteten Sabine Kurts (Mitte) in den Ruhestand.

mei Stendal. Im Kinderheim „Horizont“ in Stendal ist man traurig, auch wenn man Sabine Kurts den wohlverdienten Ruhestand natürlich von Herzen gönnt.

Nahezu 50 Jahre war die Mitarbeiterin in der Einrichtung und hat in dieser Zeit etwa 3000 Kinder und Jugendliche in Stendals Heimen betreut. Nun verabschiedete sich die Sozialpädagogin – allerdings nicht, ohne vorher rührende Worte zu hören. Ein hohes Einfühlungsvermögen wurde Sabine Kurts ebenso bescheinigt wie eine hohe Einsatzbereitschaft und Kollegialität.

„Frau Kurts ist eine der geradlinigsten, ehrlichsten und lösungsorientiertesten Persönlichkeiten, die ich kennenlernen durfte“, sagte beispielsweise Mirko Günther, Geschäftsführer des Paritätischen Sozialwerks Kinder- und Jugendhilfe. Anerkennung gab es auch von Kerstin Schmidt, Leiterin des Erziehungshilfeverbundes Altmark: „Ich bewundere Frau Kurts dafür, wie überlegt und besonnen sie stets agiert hat. Gerade als Sozialpädagogin in einem Kinderheim, wo zwischen vielen verschiedenen Interessen vermittelt werden muss, ist das sehr wichtig.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare