Erster Termin für Wahl des Ortschaftsrats wegen Bewerbermangels abgesagt

Insel muss in Runde zwei

+
Seit geraumer Zeit ist das Dorf Insel in Sachsen-Anhalt Gesprächsthema. Zwei Sexualstraftäter sind in das Dorf gezogen. Rechtsextreme nutzen den Zündstoff für sich und springen auf den Protestzug auf.

Stendal/Insel. Nun ist es offiziell: Die für Sonntag, 10. März, vorgesehenen Ergänzungswahlen zum Ortschaftsrat im Ortsteil Insel mit den Ortschaftsteilen Döbbelin und Tornau sind abgesagt. Dies beschlossen gestern einstimmig die Mitglieder des Wahlausschusses der Hansestadt Stendal unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Klaus Schmotz. Grund:

Zum Ende der Einreichungsfrist am Montag, 14. Januar, 18, waren keine Kandidaten-Vorschläge eingegangen.

Nach acht Minuten war alles vorbei: Aus rechtlichen Gründen, wie OB Schmotz formulierte, musste das Gremium über die nicht eingereichten Wahlvorschläge entscheiden. Nun wird sich die Kommunalaufsichtsbehörde mit dem Thema befassen und einen weiteren Termin für die Wahl ansetzen. Dies ist notwendig, weil innerhalb der nächsten neun Monate keine Kommunalwahl stattfindet. Diese ist erst für 2014 vorgesehen. Sollte auch der zweite Termin nicht zustande kommen, dann „wird wohl eine dritte Runde eingeläutet werden müssen“, sagte Schmotz.

Den kompletten Artikel sowie einen Kommentar lesen Sie in der gedruckten Ausgabe oder in unserem E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare