Hansestadt Stendal veröffentlicht Kataster mit kaum oder unbebauten Flächen

Infos für Bauwillige nun online

Im Internet ist das Baulandkataster für Bauwillige seit Beginn der Woche abrufbar. Screenshot: stendal.de
+
Im Internet ist das Baulandkataster für Bauwillige seit Beginn der Woche abrufbar.
  • Mike Höpfner
    VonMike Höpfner
    schließen

mih Stendal. Für Bauwillige gibt es seit Kurzem die Möglichkeit, sich online über mögliche Bauplätze in der Hansestadt zu informieren. Dafür hat die Stadt ein sogenanntes Baulandkataster ins Internet gestellt.

Dieses Kataster beinhaltet unbebaute oder geringfügig bebaute Grundstücke innerhalb der bebauten beziehungsweise bebaubaren Siedlungsflächen einer Stadt. „Konkrete Fragen des Grundstückseigentümers zur Bebaubarkeit des Flurstückes können dann in einem Beratungsgespräch mit dem Planungsamt der Stadt erörtert werden“, so die Stadtverwaltung.

Sinn und Zweck des Baulandkatasters ist es, bereits erschlossene Bereiche für den Wohnungsbau zu mobilisieren und zu bebauen. Damit können die eventuell schon vorhandene technische Erschließung – wie etwa Strom-, oder Gasanschlüsse – effizient genutzt, Kosten gespart und der Verkehrsaufwand reduziert werden. „Dies hat nicht nur ökologische, sondern, angesichts des demografischen Wandels, auch soziale und wirtschaftliche Vorteile“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Wer jedoch glaubt, dass mit der Veröffentlichung eines Grundstücks automatisch ein Baurecht vorliegt, der irrt. „Aus dem Baulandkataster können keine planungs- oder bauordnungsrechtlichen Ansprüche abgeleitet werden“, stellt die Hansestadt klar. Wer auf einem Grund- bzw. Flurstück bauen möchte, sollte sich zunächst an das entsprechende Fachamt wenden. Auch übernimmt die Stadt keine Verantwortung dafür, dass die im Kataster angegebenen Flächen sofort oder in absehbarer Zeit bebaubar sein müssen. Wer der Veröffentlichung eines Grundstücks in dem Kataster widerspricht, müsse aber nicht befürchten, künftig Baurecht oder -genehmigung entzogen zu bekommen. Das Kataster ist abrufbar unter www.stendal.de/de/baulandkataster.html.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare