1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Stendal

Diamantene Meisterschaft gefeiert

Erstellt:

Von: Christian Wohlt

Kommentare

Ein älterer Mann hält seinen Diamantenen Meisterbrief in die Kamera.
Die Auszeichnung in Händen: Horst Ruhbaum wurde von Kammerpräsident Hagen Mauer und Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe (l.) mit dem Diamantenen Meisterbrief geehrt. © HWK/Gotot

Horst Ruhbaum hatte jetzt einen außergewöhnlichen Termin: Der 81-jährige Malermeister aus Altenzaun war extra nach Magdeburg gereist, um im Haus des Handwerks 60 Jahre nach erfolgreichem Abschluss mit dem Diamantenen Meisterbrief geehrt zu werden. Er war der einzige Altmärker unter den acht derart Ausgezeichneten. Außerdem erhielten neun Jubilare den Goldenen Meisterbrief für eine 50 Jahre berufliche Tätigkeit.

Magdeburg / Altenzaun – Sehr feierlich ging es im Saal „Altmark“ zu, als Kammerpräsident Hagen Mauer jedem Einzelnen gratulierte und mit ein paar persönlichen Worten würdigte. Mauer dankte den anwesenden Handwerksmeistern und den ehrenamtlich in der Handwerksorganisation Tätigen, für ihr Engagement. „Der Meistertitel ist der Ritterschlag im Handwerk“, so der Präsident, der selbst in Stendal eine Metallbaufirma führt. Das Handwerk bewältige auch heute maßgeblich die Herausforderungen der Zeit: die Klima- und die Mobilitätswende, die Digitalisierung und die Modernisierung unserer Infrastrukturen. Ruhbaum begann seine Lehre als Maler- und Lackierer im Jahr 1955. Seine Meisterprüfung legte er am 3. September 1962 ab. Danach arbeitete er als Meister und Lehrausbilder in der PGH „Drei Schilde“ Osterburg. Von 1963 bis 1971 war er Mitglied der Prüfungskommission im Malerhandwerk Osterburg und Stendal. In den Jahren 1976 bis 1989 war er im Vorstand der Maler-Innung und arbeitete im Osterburger Bauamt.

Auch interessant

Kommentare