Haftstrafe für Stendals Ex-CDU-Stadtrat

Holger Gebhardt muss für zwei Jahre und sechs Monate ins Gefängnis

+
Holger Gebhardt muss ins Gefängnis.

mih Stendal. Ein großer Prozess ging heute am Landgericht zu Ende: Vorsitzende Richterin Simone Henze-von-Staden verurteilte den Ex-CDU-Stadtrat Holger Gebhardt wegen Urkunden- und Wahlfälschung in insgesamt 299 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt.

„So einen Prozess hätte ich vor drei Jahren noch nicht für möglich gehalten. Ich dachte, wir leben in einer gefestigten Demokratie“, sagt Staatsanwältin Annekathrin Kelm zu Beginn ihres Plädoyers, „aber in gut 20 Jahren Arbeit für die Staatsanwaltschaft habe ich das noch nicht erlebt.“

Der ausführliche Artikel morgen in der Altmark Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare