Erste Urteile gegen die Sparkasse

Hoffnung für Stendaler Prämiensparer

+
Bislang fielen zwei Urteile gegen die Sparkasse Stendal.

mei Stendal. Erste Urteile gegen die Sparkasse Stendal geben Prämiensparern Hoffnung, kommentiert die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt, die einige Kläger unterstützt.

Die Verbraucherschützer verweisen auf Urteile vom 19. Dezember vom Amtsgericht Stendal, das zwei Klägern recht gegeben und das Kündigen der Verträge durch die Sparkasse für unwirksam erklärt hatte.

Wie berichtet, hatte die Sparkasse die Prämiensparverträge mit „bis zu 25 Jahren Laufzeit“ beworben, aber nach dem 15. Sparjahr und damit nach erstmaligem Erreichen der höchsten Prämienstufe gekündigt. Ähnlich handelten die Harz- und die Saale-Sparkasse. Dass es anders geht, zeigt laut Verbraucherzentrale die Zusage der Sparkasse Magdeburg, die sich an die zugesagten 25 Jahre Laufzeit halten will. Nach Auffassung der Verbraucherzentrale werden mit vorzeitigen Kündigungen der wirtschaftliche Effekt der vereinbarten Bonusstaffel zunichte gemacht, der mit dem Prämiensparvertrag bezweckte Erfolg vereitelt und berechtigte Kundenerwartungen grundlegend enttäuscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare