Tochter baut an altmärkischem Weihnachtszirkus

Heiligabend in der Manege: Familie will Stendaler Show zur Tradition machen

Circus Voyage in Süddeutschland. Vor einigen Tagen gastierte der Zirkus auch schon in Stendal und will nun Ende Dezember dort ein Weihnachtszelt aufbauen.
+
Circus Voyage in Süddeutschland. Vor einigen Tagen gastierte der Zirkus auch schon in Stendal und will nun Ende Dezember dort ein Weihnachtszelt aufbauen.

Stendal – Nun ist es raus: Eine „Altmärker Weihnachtsshow“ soll in diesem Jahr Premiere feiern. Circus Voyage schlägt sein Festzelt vom 23. Dezember bis 5. Januar in Stendal auf. Heiligabend in der Manege, für Zirkusfreunde eine echte Sensation.

„Wir sind bereits ordentlich am Organisieren“, sagt Alicia Spindler. Die AZ erwischt die Tochter des Zirkus-Ehepaares Diana und Alois Spindler auf dem Weg nach Chemnitz, wo die ersten Plakate für die Vorstellungen zum Jahreswechsel entworfen werden sollen.

Schon vor zwei, drei Jahren sollte die altmärkische Kreisstadt einen Weihnachtszirkus bekommen. Doch am Ende lief die Initiative eines Stendalers und einer anderen Zirkusfamilie ins Leere (die AZ berichtete). „Ich habe einen Artikel im Internet gefunden und glaube fest an unser Vorhaben“, betont Tochter Alicia. Sie habe den Hut für das Projekt auf und entwickele bereits erste Ideen. Eine Weihnachtsshow in Stendal könnte sogar jedes Jahr stattfinden und zu einer schönen Tradition werden.

Von einem Weihnachtszirkus möchte die junge Frau selbst nicht unbedingt sprechen. „Wir sollten eine eigene Handschrift finden.“ Die Familie veranstaltet seit Jahren den Berliner Weihnachtszirkus, hat in der Bundeshauptstadt aber mit gewissen Schwierigkeiten zu kämpfen. „Berlin wird es weiterhin geben, Stendal kommt dazu. Wir sind eine große Familie.“

VON MARCO HERTZFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare